Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.08.2015, 21:45 Uhr  //  Sport

Der SSC legt wieder los - Trainingsauftakt bei den Volleyballerinnen

Der SSC legt wieder los - Trainingsauftakt bei den Volleyballerinnen
 SSC (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Endlich, 18 Wochen nach dem Halbfinal-Ausscheiden gegen Stuttgart, geht es wieder los! Am Montagnachmittag starteten die Bundesliga-Volleyballerinnen des Schweriner SC in die Vorbereitung zur neuen Saison. Dabei konnte Cheftrainer Felix Koslowski (31) zunächst neun Spielerinnen begrüßen.

"Anja Brandt, Jennifer Geerties und Marie Schölzel bereiteten sich mit der deutschen Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft vor. Aber die Auswahl trainiert ja zurzeit in Schwerin eine Halle weiter nebenan, so dass wir uns trotzdem jeden Tag sehen und alle Absprachen machen können", erklärt Koslowski.

Kanadierin Tabitha Love ist mit ihrem Nationalteam unterwegs und wird erst im Herbst zum SSC stoßen, Mittelblock- Talent Sabrina Krause spielt momentan bei der U18-WM in Mexiko. Koslowski: "Und zwar sehr erfolgreich, Deutschland hat die Vorrunde gewonnen, Sabrina war die zweitbeste Blockerin." Für Koslowski ist es nach seiner Rückkehr zum SSC 2013 der dritte Anlauf zum Meistertitel.

"Die Ambitionen sind immer da, wir wollen ins Pokalfinale und um die Meisterschaft mitspielen." Seine Mannschaft sieht dabei einmal mehr sehr verändert aus, sieben Abgänge hat der Rekordmeister zu verzeichnen, nicht alle waren geplant. Koslowski: "Das Team war vorige Saison gut zusammengebaut, aber gegen den internationalen Transfermarkt haben wir leider eine Chance. Ein schlechter Verein in Italien zahlt den Spielerinnen immer noch das zwei- bis dreifache von uns. Yvon Beliën ist zu Piacenza gewechselt, einem der Top-3-Klubs in Italien – da kann man nichts gegen sagen.

Und Lonneke Sloetjes war nach dieser starken Saison bei uns und ihren Spielen in der Nationalmannschaft nicht zu halten." Sie spielt nun beim Dritten der Champions League 2015, Vakifbank Istanbul. Koslowski blickt trotz dieser Verluste optimistisch in die neue Spielzeit: "Der Unterschied besteht darin, dass wir vorige Saison in der Breite aufgestellt waren. Diesmal haben wir eine sehr gute erste Sieben, dahinter vielversprechende Talente." In den kommenden Einheiten steht zunächst das Athletiktraining im Vordergrund.

Anstrengend ist das Training von Beginn an, denn mit Laufeinheiten und Medizinbällen werden jetzt die Grundlagen für die neue Saison gelegt. Angreiferin Lousi Souza Ziegler, die (mit Unterbrechung) seit 2008 in Schwerin spielt, stöhnt: "Es ist anstrengend wie jedes Jahr am Anfang. Aber es muss anstrengend sein. Und es ist eine coole Truppe.“ Lousis Saisonziel: "Mein Ziel ist immer, Meister zu werden, Erfolg mit Schwerin zu haben."

Ganz neu im Vorbereitungs-Getümmel der Profimannschaft ist Michaela Wessely, Zuspielerin aus dem Schweriner VCO-Team, das in der 2. Liga spielt. Sie sagt: "Es ist schön, dabei zu sein, ich freue mich sehr. Durch das höhere Trainingsniveau lerne ich viel von den anderen und der Ehrgeiz wird angestachelt." Schon gestern Nachmittag zeigte sich die neue Mannschaft beim Show-Training "SSC on Tour", die Mannschaft war bei einem SOS Kinderdorf in ihrer Ferienfreizeit in Lübstorf zu Gast. Weitere Tour-Termine: 19. August in Rostock, 27. August in Schwaan.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK