Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.08.2015, 17:08 Uhr  //  Blaulicht

Schwerer Verkehrsunfall im morgendlichen Berufsverkehr

Schwerer Verkehrsunfall im morgendlichen Berufsverkehr
 rkr (Bild) POL-HRO/akr (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es heute Morgen im Stadtteil Reutershagen. Dabei wurden ein Motorradfahrer schwer und eine Autofahrerin leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Hamburger Straße musste für mehr als zwei Stunden stadtauswärts voll gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.55 Uhr in Höhe der Kreuzung Hamburger Straße / Goerdeler Straße. Der 23-jährige Motorradfahrer war stadtauswärts mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Während ein, in gleicher Richtung fahrendes Auto an der Ampelkreuzung bei "Rot" anhielt, fuhr der Kradfahrer ungebremst weiter und kollidierte dann mit einem, aus der Goerdeler Straße einfahrenden Golf. Dabei wurde der 23-Jährige von seiner Kawasaki auf die Fahrbahn geschleudert. Mit schwersten Verletzungen wurde der Kradfahrer später ins Krankenhaus eingeliefert, wo er zurzeit notoperiert wird.

Der VW Golf wurde infolge des Zusammenstoßes gegen eine Straßenlaterne am rechten Fahrbahnrand geschleudert. Die 27-jährige Fahrerin erlitt nach erster Einschätzung leichte Verletzung. Sie wurde aber für weitere Untersuchungen ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert.

Zur Bergung der Fahrzeuge und Untersuchung der Unfallstelle, an der auch ein Sachverständiger der Dekra beteilgt war, wurde die Hamburger Straße bis ca. 9.30 Uhr stadtauswärts voll gesperrt.

Behinderungen gab es auch für Verkehrsteilnehmer, die in der Gegenrichtung unterwegs waren. Hier musste ein Fahrstreifen gesperrt werden. In die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK