Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.08.2015, 18:13 Uhr  //  Blaulicht

Einsatz des Spezialeinsatzkommandos nach häuslicher Gewalt

Einsatz des Spezialeinsatzkommandos nach häuslicher Gewalt
 LKA-SH (Bild) POL-HRO/akr (Text) // www.snaktuell.de


Rostock/Gadebusch (ots) - Am Freitagvormittag gegen 10.45 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in Groß Welzin (Gemeinde Gottesgabe/Landkreis Nordwestmecklenburg) zur häuslichen Gewalt zwischen einem bereits in Trennung lebenden Ehepaar.

Dabei kam es zu körperlichen und verbalen Übergriffen des Mannes auf die Frau.

In der weiteren Folge verließ die Frau das Haus. Der Mann folgte kurze Zeit später, setzte sich in sein Fahrzeug und verließ die Örtlichkeit. Da der 26-jährige Mann, nach Aussagen der Frau, im Besitz einer Schusswaffe sei und bei den Streitigkeiten den Gebrauch der Waffe gegenüber anderen Personen angedroht hatte, wurde das Spezialeinsatzkommando angefordert.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass sich der bereits polizeibekannte 26-Jährige bei Familienangehörigen in Kothendorf im Landkreis Ludwigslust/Parchim aufhielt.

Am Freitagnachmittag erfolgte dann, gegen 16.20 Uhr in Kothendorf der Zugriff durch das Spezialeinsatzkommando und der 26-jährige Tatverdächtige konnte vorläufig festgenommen werden. Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes der Polizeiinspektion Wismar konnten zuvor eine Schreckschusspistole an der Wohnanschrift in Groß Welzin finden und sicherstellen.

Die Kriminalpolizei Gadebusch ermittelt gegen den 26-Jährigen, unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung, der Nötigung und der Körperverletzung.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK