Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.08.2015, 09:34 Uhr  //  Stadtgeschehen

Positive Stimmung in der Tourismusbranche trotz leichter Einbußen

Positive Stimmung in der Tourismusbranche trotz leichter Einbußen
 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Tourismuszahlen für das 1. Halbjahr 2015 für Schwerin zeigen leichte Rückgänge bei den Gästeankünften und -übernachtungen. Trotzdem – die Stimmung in der Branche ist gut. Dies zeigte sich auch bei der Gesellschafterversammlung der STADTMARKETING GmbH Schwerin am Donnerstag, 20. August 2015.

„In gemeinschaftlicher Kooperation und Abstimmung haben die Landeshauptstadt Schwerin, Stadtmarketing GmbH, IHK zu Schwerin und die Marketinginitiative der Wirtschaft – Region Schwerin e.V. im vergangenen Jahr viele Projekte auf den Weg gebracht, die in diesem Jahr erste Früchte tragen“, verdeutlicht Bernd Nottebaum, Beigeordneter Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Ordnung und 1. Stellvertreter der Oberbürgermeisterin.

Tagesgäste im Fokus

So wurde in diesem Jahr erstmals ein Tagesgästeflyer entwickelt, der in einer Gesamtauflage von 90.000 Stück an der Mecklenburgischen Ostseeküste und im Raum Lübeck an Urlauber und Einheimische verteilt wurde. Das 16-seitige Faltblatt richtet sich insbesondere an Familien, die mit Unternehmungs- und Ausflugstipps ebenso wie mit Veranstaltungshinweisen zu einem Tagesausflug nach Schwerin angeregt werden sollen. Auch die die jährliche Promotion-Tour an der Mecklenburgischen Ostseeküste wurde erweitert, um noch mehr Besucher für einen Schwerin-Ausflug zu gewinnen. Neben den bewährten Standorten in Boltenhagen, Kühlungsborn, Warnemünde und Graal-Müritz ergänzten erstmals Promotion-Aktionen bei ausgewählten Konzerten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und weiteren Großveranstaltungen die Tour.

Werbung mit „Magischen Momenten“

Ein weiterer Baustein der zusätzlichen Werbeaktionen in 2015 war die Imagekampagne „Schwerin. Magische Momente ganz nah.“, welche die Marketinginitiative der Wirtschaft, Stadtmarketing Schwerin, IHK sowie Landeshauptstadt gemeinsam auf den Weg gebracht wurde. Die Kampagne umfasste 120 Großflächen-Plakaten in Lübeck und Ostholstein im Juli 2015, eine Dauerplakatierung im Lübecker Hauptbahnhof, rund 100 Radiospots bei RSH und Radio Nora, eine Postkartenaktion an ehemalige Schwerin-Urlauber, Onlinemarketing-Maßnahmen bei Google und Facebook sowie eine extra Landing Page. Zudem wurde mit Plakaten an den Eingangsstraßen von Schwerin sowie am Altstadtparkplatz Werderstraße eine Wiedererkennung vor Ort geschaffen.

Einheitlichkeit in der Kommunikation

Wiedererkennung gibt es auch in der Darstellung Schwerins nach außen. Alle Marketingmaßnahmen orientieren sich an dem neu entwickelten Leitfaden für das Tourismusmarketing Schwerins, welcher durch Tourismusakteure der Stadt in 2013 und 2014 gemeinsam entwickelt worden ist. Neben Designelementen wie die bildliche Fokussierung auf das Schloss und den Stadtnamen sowie die Verwendung der Farben Bordeauxrot und Gold steht vor allem die inhaltliche Konzentration auf die Markenkerne Schloss, Kultur, Seen, Altstadt und Gärten im Vordergrund. Auf diese Weise wird eine Einheitlichkeit in der Kommunikation erreicht, die ein starkes Erscheinungsbild Schwerins prägt und die touristische Marke Schwerin stärkt.

Um eine abgestimmte Kommunikation aller Schweriner Akteure im Tourismus zu erreichen, wurde zudem ein Extranet entwickelt, welches auf einem Mediaserver kostenfrei Text- und Bildmaterialien zu Schwerin zur Verfügung stellt. Diese können von den Akteuren für Ihre Unternehmensdarstellung und Werbung genutzt werden. Zudem informiert das Extranet über Beteiligungs- und Netzwerkmöglichkeiten und regt einen Austausch unter den Beteiligten an.

Positive Entwicklung auch der Stadtmarketing Gesellschaft

Die Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten spiegelt sich auch innerhalb der Stadtmarketing GmbH wider. Die Gesellschaft ist in dem vergangenen Jahr durch die Bürogemeinschaft mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V. in neue Strukturen gewachsen. Mit dem gemeinsamen Urlaubskatalog Mecklenburg-Schwerin hat man sich der Region geöffnet und stellt die Leistungen in einem Extranet transparenter als jemals zuvor dar. „Die gute Entwicklung der Gesellschaft ist Ergebnis der kontinuierlichen Arbeit von Frau Müller und dem gesamten Team der Stadtmarketing GmbH. Sie liefert eine wichtige Grundlage für die positive touristische Entwicklung der Stadt“, lobt Ulrich Kempf, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtmarketing GmbH. Durch die räumliche Nähe zur Geschäftsführung des Regionalmarketingvereins sitzen die Marketingverantwortlichen der Region nun unter einem Dach. Kempf sieht es als Anliegen des Aufsichtsrates, die touristische Entwicklung mit Impulsen zu begleiten und zu fördern. Aktuell stellt sich als große Herausforderung die Finanzierung der Veranstaltungen des Schweriner Kultur- und Gartensommers 2016. Die strategische Weiterentwicklung der Tourismusregion Mecklenburg-Schwerin ist ein weiteres wichtiges Thema.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK