Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.08.2015, 21:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Aktion auf dem Marienplatz für den Erhalt der Schwimmhalle Lankow

Aktion auf dem Marienplatz für den Erhalt der Schwimmhalle Lankow
 Martini/ASK (Bild) ASK (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Erwartet hatten wir 15 bis 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Gehofft hatten wir, das sich 50 bis 100 Unterschriften für ein Bürgerbegehren zusammen bekommen lassen könnten.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten startete die Kundgebung dann um 15:30 Uhr. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Über den Zeitraum von 2 Stunden kamen über 250 Unterschriften zusammen.

(Link zur Unterschriftenliste hier: http://schwimmhalle-lankow.de)
Eine sehr überraschende und große Zahl. Es gab sehr viele interessante Gespräche und Möglichkeiten sich über alle Blickwinkel zum Thema Schwimmhalle zu informieren. Es waren einige Stadtvertreter, Mitarbeiter des Amtes für Kultur und Denkmalpflege, Mitarbeiter der Architektenkammer, Protagonisten aus den sozialen und politischen Bewegungen und viele Einzelpersonen vor Ort.

Anlass zur Kundgebung war der Abriss der Schwimmhalle Lankow.

Es formiert sich derzeit ein starker Widerstand gegen die Abrisspläne, den außer von der Stadtvertretung und teilen der Verwaltung niemand so wirklich zu wollen scheint.

Die Kundgebung war sozusagen der Startschuss für weitere Aktionen. Die nächste Aktion wird eine Fotoaktion an der Schwimmhalle Lankow sein. Wir werden mit weiteren Partnern im Verlauf dieser Woche dazu aufrufen, am 2. September, also nächsten Mittwoch, zur Schwimmhalle nach Lankow zu kommen. Dort wird dann ein Szene-Foto gemacht. 50 bis 150 Leute sollen zeitgleich auf die Schwimmhalle zulaufen. Diese Szene wird dann dokumentarisch, fotographisch festgehalten. Das dann entstandene Foto wird zu Bewerbung weiterer Aktionen für den Erhalt der Schwimmhalle verwendet werden.

Wir bitten alle Schwerinerinnen und Schweriner, sich am 2. September an der Aktion zu beteiligen. Bestenfalls mit Schwimmmatratze oder Handtuch ausgestattet, um 17 Uhr mit Schulklassen, Arbeitskollegen, Familien, Freunden vorbei zu kommen.

Wir freuen uns natürlich wenn Befürworter des Abrisses sich am Rande der kommenden Aktion am Kundgebungsstand mit uns Abrissgegnern austauschen. Denn nach wie vor sind wir der Ansicht, das hier eindeutig an der Merheit der interessierten Schwerinerinnen und Schweriner vorbei entschiedenen wurde und wird. Die Beschlusslage zum Abriss stammt aus dem Jahr 2010. Zu dem Zeitpunkt waren viele Stadtvertreter noch nicht in ihrer Funktion tätig.

Wir werden deswegen einen erneuten Antrag zum Thema Schwimmhalle stellen. Die inhaltliche Ausrichtung wird derzeit beraten.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die uns bei unserer opositionellen Arbeit den Rücken frei halten und uns stärken.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK