Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.09.2015, 19:45 Uhr  //  Stadtgeschehen

Waschbär als „mutmaßlichen Einbrecher“ identifiziert

Waschbär als „mutmaßlichen Einbrecher“ identifiziert
 rkr (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Dömitz (ots) - In Dömitz konnte die Polizei am späten Dienstagabend einen Waschbär als "mutmaßlichen Einbrecher" in den örtlichen Jugendklub identifizieren. Was zunächst nach einem klassischen Einbruchsdiebstahl aussah, entpuppte sich wenig später als Werk des tierischen Eindringlings. Die Kriminalpolizei hat umfangreiche Spuren entdeckt, wodurch sich der Fall folgendermaßen rekonstruieren lässt: Ein vom Dach des Gebäudes kommender Waschbär brach in eine Zwischendecke ein und landete in einem Nebenraum des Clubgebäudes. Dort saß er zunächst buchstäblich fest. Auf der Suche nach einem Ausgang tapste er versehentlich auch gegen den Lichtschalter und knipste die Beleuchtung an. Irgendwie konnte sich das Tier dann aber doch befreien und über das Dach zurück ins Freie laufen. Allerdings hinterließ der Waschbär neben eindeutigen "Fußabdrücken" auch diverse Beschädigungen.

Ein Zeuge hatte die Polizei zunächst gerufen, da wegen des zur Nachtzeit  brennenden Lichts und der zerstörten Zwischendecke zunächst von einem Einbruch ausgegangen werden musste.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK