Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.09.2015, 14:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Maschinen für Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin

Neue Maschinen für Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin
 cm (Bild) regierung-mv (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Schwerin wurde am Dienstag (8. September) die Aus- und Weiterbildung an neu angeschafften CNC-Maschinen in den Metall- und Holzwerkstätten begonnen. „Von der Neuanschaffung der Maschinen und der damit einhergehenden Modernisierung der Bildungsangebote profitieren Auszubildende, Meisterschüler und Unternehmen. Zukünftig werden Qualifizierungskurse zu Spezialthemen der CNC-Technik angeboten. So werden die Fachkräfte für die Handwerksbetriebe der Region weiterqualifiziert“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe anlässlich des Termins.

CNC-Maschinen (CNC steht für Computerized Numerical Control) können mittels spezieller Steuerungstechnik Werkstücke mit hoher Präzision automatisch und in hoher Geschwindigkeit herstellen. Der Hauptanteil der Investitionen bei der Handwerkskammer Schwerin entfällt auf den Kauf der zwei CNC-Maschinen. Weiterhin wurde in Schweißtechnik investiert. „Nachwuchssicherung, Qualifizierung, Unternehmensnachfolgen und die Steigerung der Attraktivität der Handwerksberufe sind zentralen Themen dieser Branche. Mit der Unterstützung des Bildungsangebotes bei der Handwerkskammer wollen wir mit dazu beitragen, dass das Handwerk als traditioneller und zugleich moderner Wirtschaftszweig bestmögliche Aus- und Weiterbildung bietet“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt Investition in Werkstätten

Die Gesamtinvestitionen für die Modernisierung des Bildungs- und Technologiezentrums betragen 700.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von rund 140.000 Euro. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt mit 420.000 Euro.

Angaben zum Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern und zur Handwerkskammer Schwerin

Mehr als 21.200 Handwerksbetriebe mit rund 102.000 Beschäftigten und derzeit 5.061 Lehrlingen erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von rund neun Milliarden Euro. Die Handwerkskammer Schwerin betreut rund 7.750 Betriebe mit etwa 40.000 Beschäftigten (inklusive Auszubildende). Im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Schwerin erhalten Auszubildende ihre praktische Lehrlingsunterweisung und Fachkräfte werden in der Meisterausbildung und Fortbildungskursen auf die neuen Anforderungen des Marktes geschult. Insgesamt verfügt das BTZ über 4.500 Quadratmeter Werkstattfläche mit 408 Werkstattplätzen, 420 Theorie-Schulungsplätzen und 40 Computerplätzen. Seit Bestehen des BTZ Mitte der 1990er Jahre haben sich rund 125.000 Teilnehmer/innen in Erstausbildung, Erwachsenenbildung und Projekten qualifiziert.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK