Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.09.2015, 12:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

DIALOGE 2015 - 2. landesweites inklusives Theaterfestival

DIALOGE 2015 - 2. landesweites inklusives Theaterfestival
 Ron Gerlach (Bild) Franziska Pergande/Mecklenburgisches Staatstheater SN (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das inklusive Theaterfestival und Kulturprojekt DIALOGE des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, des Volkstheaters Rostocks und des Theaters Vorpommern wird unter der Schirmherrschaft von Bildungsminister Mathias Brodkorb in Kooperation mit dem baf e.V., der Universität Rostock, der Kulturkirche St. Jacobi Stralsund ("die eckigen") sowie dem freiraum26 und der Ecolea -internationale Schule Schwerin vom 21. bis 25. September 2015 zum dritten Male in Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet.

Am Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin steht es in der Tradition des integrativen Theaterfestes und des nachfolgenden Dialogfestivals, an dem 2013 erstmals behinderte und nicht behinderte Theaterensembles gemeinsam teilnahmen. Auch in diesem Jahr präsentieren ausgewählte Gruppen im Schweriner E-Werk gegenseitig ihre künstlerischen Eigenproduktionen und tauschen sich in anschließenden Gesprächen darüber aus. In inklusiven Workshops, die in den Räumen der Ecolea - Internationale Schule Schwerin unter Anleitung von professionellen Theaterschaffenden angeboten werden, können die Gruppen zum Themenkomplex von Franz Schuberts "Winterreise" künstlerisch tätig werden und auf unterschiedlichen Ebenen einen menschlichen wie theatralen Dialog führen. In Rostock wird ebenfalls inklusiv an verschieden Schule zu Schuberts Liederzyklus gearbeitet. Am Abend gibt es für die Öffentlichkeit jeweils ab 18 Uhr in der "Bühne 602"Aufführungen inklusiver Theatergruppen der teilnehmenden Städte:

Schwerin mit "Schwerin rockt", Stralsund mit "Der Sturm" (die eckigen), sowie "Die Reise nach Fantasia" des Gastgebers Rostock.

Den Auftakt für DIALOGE 2015 am 21. September um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Volkstheater Rostock gibt wie im Vorjahr das renommierte integrative Berliner Theater RambaZamba mit seiner Interpretation der "Winterreise". An den anschließenden Festivaltagen vom 22. bis 25. September in Schwerin und Rostock sind über 200 Teilnehmer mit und ohne Beeinträchtigung aus unterschiedlichen Schulen und Werkstätten beteiligt. Im Schweriner E-Werk präsentieren an den Vormittagen bestehende Theatergruppen gegenseitig ihre Arbeiten: so die Theatergruppe der Weinbergschule (Diakonie "Neues Ufer"), die freiräumer (Freiraum 26), der 10-er Kurs "Darstellendes Spiel" der Niels-Stensen-Schule Schwerin, das Maskentheater der Wismarer Werkstätten, die Theatergruppe des Mecklenburgischen Förderzentrums für Körperbehinderte Schwerin, das Ensemble der Lebenshilfe Rostock, die Grundschulgruppe des Pädagogiums Schwerin u.v.m.

Erstmalig finden in diesem Jahr auch in Schwerin am Abend öffentliche Aufführungen statt. Am Dienstag, den 22. September 2015 um 19.30 Uhr ist die neue Produktion des renommierten Tanztheaters "Lysistrate" des Goethe-Gymnasiums Schwerin "TrotzTdem" zu erleben. Am Mittwochabend kommen vor allem Musikfans ab 19.30 Uhr im E-Werk ganz auf ihre Kosten:

"Inklusivrock vom Feinsten" bieten die Bands "KONtegra" des Konservatoriums Schwerin, "Kaktus" der Ramper Werkstätten und die "Honigbienen-Rockband" Caritas Wittenburg. Die Ergebnisse der künstlerischen Dialoge, die innerhalb der Workshops entstehen, werden in einer öffentlichen Werkschau am 25. September 2015 um 19.30 Uhr im E-Werk präsentiert. Im Anschluss sind Darsteller und Publikum zum weiteren Dialog und zum exklusiv-inklusiven Abschlussfest eingeladen.

Karten unter: Tel.: 0385/5300-123, kasse@theater-schwerin.de oder unter www.theater-schwerin.de. Weitere Informationen auch unter http://www.dialoge-festival-mv.de/ oder auf facebook: https://www.facebook.com/dialogefestival

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK