Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.09.2015, 17:45 Uhr  //  Stadtgeschehen

Drei neue Poller zum Schutz der Fußgängerzone

Drei neue Poller zum Schutz der Fußgängerzone
 Landeshauptstadt Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Mit der Inbetriebnahme von drei neuen Pollerstandorten in der Buschstraße, der Schloß-  und der Puschkinstraße am kommenden Donnerstag (17. September) ist das neue Pollersystem „Innenstadt“ komplett. Damit soll vornehmlich die Fußgängerzone vor unerlaubtem Verkehr geschützt sowie den Liefer- und Anliegerverkehr reguliert werden.

Demnach wird der Anliegerverkehr zu den privaten Stellplätzen in der Buschstraße künftig über die Einfahrt Schloßstraße möglich sein. „Das jetzt eingeführte Pollersystem und die Pollerschließzeiten sind das Resultat eines städtebaulichen, verkehrlichen und wirtschaftlichen  Abwägungsprozesses. Die Verkehrsbehörde hat sich um einen ausgewogenen Kompromiss  bemüht, um den unterschiedlichen Interessen der Anlieger und Verkehrsteilnehmer Rechnung zu tragen“, so der Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement Dr. Bernd-Rolf Smerdka.  Die drei neuen Pollerstandorte wurden durch das Bauvorhaben Schlossquartier in der Buschstraße erforderlich.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK