Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.09.2015, 10:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

Richtfest für "Technologie-Entwicklungszentrum 4U" in Wittenburg

Richtfest für
 LH Schwerin (Bild) regierung-mv (Text) // snaktuell.de


Wittenburg - Am Freitag wurde das Richtfest für das „Technologie-Entwicklungszentrum 4U“ der Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) begangen. „Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich investiert. Nun soll künftig in Wittenburg nicht allein produziert, sondern auch Forschung und Entwicklung voran gebracht werden. Ein hervorragender Schritt zur Weiterentwicklung des eigenen Standortes und auch ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern. Mit rund 900 Mitarbeitern zählt das Unternehmen heute zu einem der größten Arbeitgeber in Mecklenburg-Vorpommern. Jetzt kommen fünf neue wissensbasierte Arbeitsplätze hinzu", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe anlässlich des Richtfestes.

Unternehmen investiert in Entwicklung von Produktionsprozessen und Innovationen
Vor Ort entsteht derzeit ein neues Produktionsgebäude mit Lager- und Technikbereichen, Büro- und Sozialräumen. Das Technologie-Entwicklungszentrum soll zukünftig dazu genutzt werden, sämtliche Technologien des Pizzaproduktionsprozesses weiter zu entwickeln, zu beschleunigen und effizienter zu gestalten. Ziel ist es, die Leistungen und Wirtschaftlichkeit bestehender Produktionslinien zu verbessern, um auch auf neue Kundenwünsche reagieren zu können. Weiterhin ist vorgesehen, gemeinsam mit Kooperationspartnern Innovationen zu entwickeln. „Die Errichtung des Zentrums zeigt auch, dass Mecklenburg-Vorpommern als Forschungs- und Entwicklungsstandort für Unternehmen ein attraktiver Standort ist. Diese Aktivitäten wollen wir weiter ausbauen, um mehr marktfähige Produkte zu bekommen, die bei uns in Mecklenburg-Vorpommern produziert werden“, betonte Glawe. Für die Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation in Mecklenburg-Vorpommern stehen in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 Mittel in Höhe von insgesamt 168 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort
Die Gesamtinvestitionen für das Technologie-Entwicklungszentrum 4U betragen rund 17 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern
Im Jahr 2014 waren in den 90 Betrieben der Ernährungswirtschaft mit mehr als 50 Beschäftigten rund 14.450 Mitarbeiter erwerbstätig. Die Branche erwirtschaftete einen Jahresumsatz von rund 4,4 Milliarden Euro. Der Anteil der Ernährungsindustrie am Gesamtumsatz des verarbeitenden Gewerbes beträgt etwa 36 Prozent. Zu den bedeutendsten Produktionsbereichen gehören die Backwarenindustrie, die Fleischverarbeitung, die Milchverarbeitung, die Fischverarbeitung und die Getränkeherstellung.

In Mecklenburg-Vorpommern haben sich in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Unternehmen aus der Ernährungswirtschaft angesiedelt, beispielsweise die SternMaid GmbH in Wittenburg, die Fleischwerk Edeka Nord GmbH in Valluhn, die Süßwarenhersteller Toffee Tec GmbH und Sweet Tec GmbH in Boizenburg, die ProLupin GmbH in Grimmen, die biosanica Manufaktur GmbH in Süderholz sowie das Nescafé Dolce-Gusto-Werk Schwerin. „Viele Unternehmen der Ernährungsindustrie haben eine lange Tradition in Mecklenburg-Vorpommern, wie zum Beispiel die Mecklenburgische Brauerei Lübz GmbH, die Mecklenburger Kartoffelveredelung GmbH und die Mecklenburger Backstuben GmbH. Insgesamt zeichnet sich die Branche bei uns durch eine große Zahl leistungsfähiger Unternehmen mit hochwertigem und vielfältigem Produktsortiment aus. Die Mischung aus traditionellen Unternehmen und Global Playern ist Teil des Erfolges der Ernährungswirtschaft bei uns im Land“, sagte Glawe.

Informationen zum Unternehmen Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH Wittenburg
Die Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH Wittenburg (anfänglich unter PIZZA – Frost GmbH) ist seit 1990 am Standort Wittenburg tätig. Vor Ort werden Tiefkühl-Pizzen für den Lebensmittel-Einzelhandel und den Export produziert und vertrieben. Das Produktionsprogramm umfasst rund 100 verschiedene Artikel. Aktuell produziert der Bereich Tiefkühlprodukte in 10 Werken auf 5 Kontinenten; in Deutschland gibt es neben Wittenburg noch den Produktionsstandort Wittlich (Rheinland-Pfalz).


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK