Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.09.2015, 12:45 Uhr  //  Stadtgeschehen

Miniaturenpark „Lütt Schwerin“ mit großen Attraktionen

Miniaturenpark „Lütt Schwerin“ mit großen Attraktionen
 LHS/Michaela Christen (Bild) Landeshauptstadt SN (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Das Schweriner Schloss liegt sogar an einem kleinen Teich, während das historische Postgebäude in der  Mecklenburgstraße noch auf seinen zweiten Teil wartet und der Schweriner Dom die nächste große Herausforderung der Modellbauer ist: Jedes Jahr kommen im  Miniaturenpark „Lütt Schwerin“ in Lankow  neue Nachbildungen von architektonisch wertvollen Gebäuden der historischen Altstadt Schwerins dazu.

Sie alle liegen in einem Karree  zwischen der  Knaudtstraße im Norden, der Wismarschen Straße im Westen, der Klosterstraße und Graf Schack-Allee im Süden und der Werderstraße im Osten. Hier sind es nur drei Schritte vom Rathaus bis zum Schloss. Und man verspürt  in diesem wunderbaren Park mit Bänken und Sitzoasen sofort ein wenig BUGA-Sehnsucht.

Zu Wochenbeginn  informierte sich Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow über die am 31. Oktober zu Ende gehende Saison des beliebten Freiluftmuseums in der Ratzeburger Straße 48. „Es war eine gute Saison mit bereits 10.000 Besuchern. Das zeigt, dass unser Angebot nicht nur im Stadtteil Lankow gut ankommt“, berichtet AWO-Geschäftsführer Axel Mielke.

Die AWO ist Trägerin des Parks und der etwa 35 vom Jobcenter Schwerin geförderten  Beschäftigungsverhältnisse, die handwerklich begabten Männern und Frauen das Bauen der detailgetreuen Gebäude im Maßstab 1:25 ermöglichen. „Viele machen sogar  weiter, nachdem die Arbeitsmarktmaßnahmen ausgelaufen sind“, erzählt Yves Schade, verantwortlicher Mitarbeiter der Beschäftigungswerkstatt des Miniaturenparks.

Der Bau einzelner Modelle kann sich schließlich über Jahre hinziehen. Zum Beispiel das Schweriner Schloss, an dem  insgesamt acht Jahre gebaut wurde. Auch der Schweriner Dom sei eine große Herausforderung. Immerhin wird die Kirche mit dem höchsten Kirchturm in ganz Ostdeutschland vier Meter hoch. „Da muss man sich sogar für  ein Modell etwas für die Statik einfallen lassen.“ Besonders für die Kinder hat sich der Miniaturenpark in diesem Jahr weiter herausgeputzt. So wurde ein neuer Kreativspielplatz eingerichtet. Als origineller Platz zum Feiern von Kindergeburtstagen ist der Park ein Geheimtipp. Auch ein Grillplatz kann für kleine Feiern gemietet werden. Der Miniaturenpark „Lütt Schwerin“ ist von Mai bis Oktober täglich von 10.00 bis 17.00 geöffnet. Der Eintritt kostet für Kinder 1 Euro und für Erwachsene 3 Euro. Rentner zahlen 2 Euro.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK