Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.10.2015, 11:45 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ein Feuerwerk der Sporthighlights

Ein Feuerwerk der Sporthighlights
 maxpress (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Vier Tage und drei Sportarten, ein Highlight jagt das nächste – dieses Eventpaket der Extraklasse erwartet die Zuschauer und Fans vom 15. bis zum 18. Oktober in der Palmberg Arena sowie der Sport- und Kongresshalle. Die SSC-Volleyballerinnen feiern ihren Saisonstart, die Mecklenburger Stiere kämpfen zu Hause um weitere wichtige Punkte auf dem Weg in die 2. Bundesliga und die Sportakrobaten turnen zum ersten Mal in der Landeshauptstadt um den Titel des Deutschen Meisters und Tickets zur WM 2016 in China.

Durch eine Kooperation vom Schweriner SC (Volleyball), den Mecklenburger Stieren (Handball) und dem VfL Schwerin (Sportakrobatik) ist es gelungen, mit einem verlängerten Sportwochenende im Oktober ein rundes Paket für Fans und Sportler zu schnüren. Erster Höhepunkt ist der Saisonauftakt der 1.-Bundesliga-Mannschaft des SSC am 15. Oktober in der Palmberg Arena. Dort beginnt direkt im Anschluss an das Spiel der Aufbau für die DeutscheMeisterschaft der Sportakrobatik-Junioren, die an gleicher Stelle am Samstag und Sonntag zum ersten Mal in Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen wird. Doch auch den Freitag brauchen Sportbegeisterte nicht auf dem heimischen Sofa zu verbringen, denn dann werfen die Mecklenburger Stiere in der Sport-und Kongresshalle gegen den Dessau-Roßlauer HV die meisten Handball- Tore.

„Wir wollen den Fair-Play-Gedanken leben und haben uns darum bei der Terminplanung abgesprochen, um es den Fans möglich zu machen, keines dieser großartigen Events zu verpassen”, so die Verantwortlichen der drei Vereine. Auch Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow ist begeistert: „Wir als Sportstadt freuen uns auf zwei tolle Spiele und eine großartige Sportakrobatik- Meisterschaft mit super Stimmung auf den Rängen. Ich habe meine Tickets schon gesichert und hoffe, viele Schwerinerinnen und Schweriner dort zu treffen!”


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK