Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.10.2015, 18:30 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ausstellungseröffnung Scherenschnitte von Mikael Babajanyan

Ausstellungseröffnung Scherenschnitte von Mikael Babajanyan
 Theater-Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Dem Publikum des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin ist er als Don Giovanni, Graf Luna im "Troubadour" und durch diverse andere Rollen bekannt: der armenische Bariton Mikael Babajanyan. Am 9. Oktober 2015 wird um 18 Uhr eine Ausstellung mit dreidimensionalen Scherenschnitten des vielseitigen Künstlers im Parkettfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin eröffnet.

Seit seiner Kindheit ist Mikael Babajanyan von der bildenden Kunst fasziniert - und wollte eigentlich Bildhauer werden. Die Musik hat sich auf seinem Berufsweg durchgesetzt: Babajanyan ist seit mehreren Jahren am Aalto-Theater in Essen engagiert. Zuvor war er u.a. am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin als festes Ensemblemitglied und mit Gastrollen, auch für die Schlossfestspiele Schwerin, engagiert. Seit seinen Schweriner Jahren hat er sein Repertoire an wichtigen Fachpartien von Verdi und Puccini, wie beispielsweise den Scarpia in "Tosca", systematisch ausgebaut und an größeren Häusern in Deutschland, Holland, Österreich, Frankreich, USA, Japan und Hongkong umgesetzt.

Neben seiner Bühnentätigkeit beschäftigt sich der Sänger schon seit 1995 mit dreidimensionalen Scherenschnitten. Eine Reihe unterschiedlicher Arbeiten, unter anderem mit Motiven aus seiner Wahlheimat Schwerin, ist ab 9. Oktober 2015 im Parkettfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin zu sehen. Die Ausstellung ist bis Mitte November 2015 jeweils eine Stunde vor den Vorstellungen sowie in den Vorstellungspausen zu sehen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK