Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.10.2015, 14:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

Querung der Graf-Schack-Allee in Richtung Schloss muss sicherer werden

Querung der Graf-Schack-Allee in Richtung Schloss muss sicherer werden
 Arndt Müller (Bild) B90/DIE GRÜNEN (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die BÜNDNISGRÜNE Stadtfraktion stellte im Februar 2015 über die Stadtvertretung den Prüfantrag an die Verwaltung, der klären sollte, wie die Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee für Fußgänger, Rollstuhlfahrer, Radfahrer verbessert werden kann. Die Stadtverwaltung kam nun zu dem Ergebnis, dass hier bereits eine angemessene Querungsanlage vorliegt und kein weiterer Handlungsbedarf besteht.

Arndt Müller (stell. Fraktionsvorsitzender):
„Das Prüfergebnis geht für uns leider an der Lebenswirklichkeit vorbei, denn täglich können viele unsichere Situationen in diesem Bereich beobachtet werden. Nicht selten fahren Fahrzeuge schneller als die vorgeschriebenen 30 km/h in diesen Verkehrsbereich hinein. Viele Kinder und ältere Menschen sind verunsichert bei dem Versuch, trotz Verkehrsinsel die drei Spuren der Graf-Schack-Allee zu überqueren. Vor allem in den Sommermonaten bewegen sich auf dieser Straßenseite der Schloßstraße viele Fußgänger und Radfahrer in Richtung Schloss. Der Weg entlang der Grünanlage mit Siegessäule und Blumenrabatten ist auch aufgrund seiner Breite einfach attraktiver als der schmalere Bürgersteig auf der Seite des Alten Gartens. Deshalb möchten wir das Thema nicht als erledigt ansehen, sondern weiter für innovative Ideen der Verkehrsführung in diesem Bereich werben. Der Weg zum Schloss muss für Fußgänger, Rollstuhlfahrer und Radfahrer endlich sicherer und unkomplizierter werden als bisher."

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK