Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.04.2013, 14:00 Uhr  //  Digital

Unterschiede bis zu 1000 Euro bei Edel-Handys mit Tarif

Unterschiede bis zu 1000 Euro bei Edel-Handys mit Tarif
 Stiftung Warentest (Bild) + (Text) // test.de


Berlin - Handy und Tarif getrennt voneinander wählen – oder ein Paket mit Allnet-Flatrate und zweijähriger Laufzeit buchen? Vor dieser Wahl steht jeder, der ein neues Smartphone möchte. Die Stiftung Warentest hat jetzt berechnet, was sich für die beliebten Smartphones Apple iPhone 5 (16 GB) und Samsung Galaxy SIII (16 GB) mehr lohnt. Ergebnis: Am teuersten ist die Kombination aus Tarif und Smartphone bei den Netzbetreibern T-Mobile und Vodafone. Bis zu 1000 Euro spart hingegen, wer eines dieser Smartphones bei den Discountern Mobilcom-Debitel und Yourfone finanziert.

Kein eindeutiges Ergebnis liefert der Vergleich zwischen Paketkauf beim Discounter und Einzelkauf von Gerät und Flatrate. Hier gilt es, in jedem Einzelfall genau nachzurechnen. Denn je nach Anbieter kann die Paketlösung – über die zweijährige Vertragslaufzeit betrachtet – rund 100 Euro teurer oder günstiger sein, als das Smartphone im Onlinehandel zu kaufen und mit der günstigsten Allnet-Flatrate zu kombinieren.

Wer sich keine zwei Jahre binden will oder schon ein Smartphone besitzt, braucht lediglich einen passenden Tarif. Die Stiftung Warentest hat mehr als 4000 Mobilfunktarife analysiert. Ergebnis: Die günstigsten Allnet-Flatrates für unbegrenztes Telefonieren in alle deutschen Netze inklusive SMS-Schreiben und Surfen gibt es schon für knapp 25 Euro. Wer zu dem Preis eine Allnet-Flatrate buchen will, muss aber genau hinsehen. Denn manche bieten diese Konditionen zwar mit monatlicher Kündigungsfrist an, viele aber nur bei 24-monatiger Laufzeit. Zudem sind die günstigsten Angebote ausschließlich im E-Plus und im O2-Netz verfügbar. Wer in die D-Netze möchte, zahlt etwas mehr.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK