Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.10.2015, 19:45 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kulturnacht Schwerin 2015 mit Casting für „Fame“

Kulturnacht Schwerin 2015 mit Casting für „Fame“
 Silke Winkler (Bild) Theater Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Im Rahmen der Kulturnacht Schwerin 2015 am 24. Oktober bietet das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin als größte Kultureinrichtung der Landeshauptstadt ein vielfältiges Programm für kulturinteressierte Besucher auf allen Bühnen und quer durch alle Sparten.

Im Großen Haus startet das Programm um 18 Uhr mit "Schwerin singt" und einem Vorgeschmack auf "Aida", dann können Besucher das Bühnenbild zur Neuproduktion von Mozarts Oper "Die Zauberflöte" von der Rückseite bestaunen und sich die verschiedenen, künstlerischen Effekte erklären lassen. Um 19:30 Uhr können sie dabei sein, wenn Schauspieldirektor Peter Dehler beim öffentlichen Casting Statisten für das Musical "Fame" auswählt, das im Februar 2016 Premiere haben wird (am Vortanzen/-singen interessierte Bewerber melden sich bis 21.10. bei hannelies.hoechel@theater-schwerin.de). Aus der Instrumentenschatztruhe werden um 20:45 Uhr die einmalige historische Bühnenorgel und das Glockenspiel vorgeführt.

Währenddessen feilt das Ballettensemble im Ballettsaal an seinen aktuellen Produktionen, wird das Foyercafé im Großen Haus zum Lesesalon und bei Sonderführungen bekommen die Zuschauer einen Einblick in die Vielfalt der Handwerkskünste am Theater. Im Konzertfoyer gibt es musikalisch-kulinarisches Programm, Kammermusik und eine Versteigerung von Kostümen und Requisiten. Im Flotowzimmer wird in Kooperation mit dem Richard-Wagner-Verband MV e.V. ein Einstieg in Wagners "Ring" geboten und im Kassenfoyer Sonderaktionen im Theaterladen.

Im E-Werk bietet Ulrike Stern, Dramaturgin der Fritz-Reuter-Bühne, Familien um 18 Uhr einen vergnüglichen Plattdeutsch-Kurs für Einsteiger an, um 19 und 20 Uhr kann man erste Einblicke in die kommenden Premiere "Der Vetter aus Dingsda" (ab 13.11. nur im Großen Haus) und das beliebte Programm "Lat uns vergnäugt tausamen sitten" bekommen.

Nicht zuletzt heißt es "Mitmachen statt immer nur zusehen!", denn theaterpädagogische Kurzworkshops für Menschen aller Generationen in den Räumen des Puppentheaters im E-Werk runden das überaus bunte Theaterangebot der ganz besonderen Art ab.

Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK