Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.10.2015, 19:44 Uhr  //  Sport

Pokalüberraschung des FCM gelungen

Pokalüberraschung des FCM gelungen
 Danielo Thienelt (Bild) Günter Wöhl (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - In diesem Pokalhit gegen die 2 Klassen höher spielenden Gäste zeigte der FCM seine bisher beste Saisonleistung. Vom erwähnten Klassenunterschied war während der gesamten 90 Minuten nur sehr wenig zu spüren.  Taktisch wie schon vor Wochenfrist gegen den Torgelower FC war der FCM vom Trainergespann Pieckenhagen / Neitzel hervorragend eingestellt. Die  Marschroute, gegen spielerisch annähernd gleiche oder auch vermeintlich stärkere Gegner aus einer starken Defensive mit Kontern zum Erfolg zu kommen, sollte sich auch in diesem Spiel auszahlen.

Vor immerhin etwa 600 Zuschauern dauerte es bei  gleichwertigen Spielanteilen bis zur 13. Spielminute, als der FCM die erste größere Tormöglichkeit   hatte. Christopher Schmandt hatte sich auf der linken Seite gut in Szene gesetzt, passte auf Tino Witkowski, dessen Schuss vom Neustrelitzer Torwart nur mit einer Fußabwehr pariert werden konnte. Auch die gute Nachschussmöglichkeit von Evgeni Pataman blieb ungenutzt. In der 18. Spielminute dann Schrecksekunde für den FCM. Der in den letzten Spielen hervorragend spielende Innenverteidiger Stefan Geers schied mit Verdacht auf  Muskelfaserriss aus. Für ihn kam Niels Laumann und es spricht einfach für den guten Zusammenhalt in der FCM - Mannschaft, dass es  zu keiner entscheidenden Spielschwächung kam.

Ganz im Gegenteil, denn  in der 23. Minute setzte sich wiederum Christopher Schmandt  gekonnt in Szene, passte auf Felix Michalski und es stand 1:0 für den FCM. Nach Ausgleichsbemühungen der Gäste dann sogar das 2:0. Evgeni Pataman setzte sich mit großem Körpereinsatz auf der rechten Seite durch und es war Tino Witkowski, der überlegt zum 2:0 Pausenstand vollendete. In der 43. Minute aber noch die erste richtig gute Möglichkeit der Gäste, als ihr ehemaliger armenischer Nationalspieler Adamyan an Marc Ellenschläger im FCM  - Tor scheiterte. Dieser bot eine ganz starke Partie und sollte auch in Halbzeit 2 für den nötigen Rückhalt sorgen.

Die 2. Halbzeit begann wie von vielen Zuschauern auch erwartet. Die TSG Neustrelitz intensivierte seine Offensivbemühungen und hatte Erfolg. Wiederum war es Adamyan, der sich gekonnt in Szene setzte und nach 53 Spielminuten zum 1:2 verkürzen konnte. Wer nun glaubte, der FCM würde den Angriffsbemühungen der Gäste kein Paroli mehr bieten könnte, sah sich getäuscht. Nach gespielten 20 Minuten in Spielhälfte 2 wurde der FCM wieder stärker, konterte gefährlich und erzielte nicht nur das 3:1, sondern schließlich auch den vielumjubelten Endstand. Erst war es wiederum Tino Witkowski, dann Evgeni Pataman mit starker Einzelleistung zum in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg.

Gästetrainer Petersen sprach nach dem Spiel vom Freundschaftsspielcharakter seiner Mannschaft, zumindest in Halbzeit 1, bescheinigte dem FCM aber Oberliga - Format. Schön wäre es ja, aber bis dahin ist es noch ein sehr beschwerlicher Weg. Schon am kommenden Wochenende geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Grimmen und genau da ist eine Wiederholung der heutigen Leistung erforderlich, um als Sieger den Platz zu verlassen.

FCM: Ellenschläger, Schmal, Drews, Geers ( 18. Laumann), Laudan, Kaminski, Bohmann, Pataman, Witkowski, Schmandt (89. Rieling), Michalski (75. Wandt )

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK