Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.10.2015, 12:31 Uhr  //  Sport

Der FCM siegt weiter und souverän

Der FCM siegt weiter und souverän
 Carsten Darsow (Bild) Günter Wöhl (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - In der vorigen Saison gab es noch 2 Niederlagen gegen den Angstgegner aus Grimmen. Die Grimmener gewannen zu Hause mit 1:0 und in Schwerin mit 3:1. Ihr Torjäger Thomas Boljahn erzielte in Schwerin 2 wunderschöner Freistoßtreffer, war aber heute verletzungsbedingt nicht einsetzbar. Sicherlich ein kleines Plus für den FCM, aber auf beiden Seiten fehlten wichtige Stammspieler. Es spricht für den FCM, dass er das über die gesamten 90 Minuten besser kompensieren konnte. Das Spiel begann, wie von vielen, leider nur knapp 100 Zuschauern, erwartet. Der FCM in der Anfangsphase leicht feldüberlegen, die Platzherren auf Konter bedacht. Es gab zunächst nur wenige Torchancen im Spiel, die besseren für den FCM. Es sollte aber anders kommen. Nach 25 Minuten ein schöner Konter des Grimmener SV und es stand 1:0 durch die Nr. 10 der Gastgeber, Tom Müller. Bis zur Halbzeit nur noch wenige Gästechancen. Eine davon nutzte Felix Michalski nur 10 Minuten  später,  in der 35. Spielminute zum Ausgleich. In der 43. Minute noch Glück für den FCM, als der Grimmener SV eine Riesenchance zum 2:1 nicht nutzen konnte.

Dennoch war für die 2. Halbzeit aus Sicht des FCM Optimismus angesagt. Die 2. Spielhälfte war in den letzten Spielen immer die bessere des FCM. Und so sollte es auch in diesem Spiel sein. Schon nach 49 und 51 Minuten die Spielentscheidung. Zunächst war es Evgeni Pataman, der nach starker Einzelleistung und Pass von Tino Witkowski das 2:1 erzielte. Danach bereitete Pataman auch das spielentscheidende 3:1 vor. Nach schönem Flügellauf und präziser Hereingabe hatte Jean-Pier Bohmann nur noch wenig Mühe, um zu vollenden. Es gab danach zwar noch ein Aufbäumen der Gastgeber, so richtig gefährlich wurde es für den FCM aber nicht mehr. Auch die besseren Torchancen ergaben sich für die Schweriner. So auch in der 74. Minute, als der stark spielende Christopher Schmandt sich auf der linken Seite gekonnt in Szene setzte, noch einen Grimmener Abwehrspieler ausspielte und zum Endstand von 4:1 vollenden konnte.

Es war der 7. Sieg im 7. Spiel der Verbandsliga für den FCM, aber schon nächstes Wochenende wird mit dem FC Pommern Stralsund ein starker Gegner im heimischen Sportpark Lankow erwartet, der immerhin beim Torgelower SV am heutigen Spieltag ein beachtliches 2:2 erzielt hat. Aber auch in diesem Spiel wäre alles andere als ein Sieg des FCM schon eine kleine Überraschung, zu gut ist momentan die Form der Schweriner, letztlich auch Dank des gut agierenden Trainergespanns Pieckenhagen / Neitzel.

FCM: Rohde, Laudan, Laumann, Drews, Schmal ( 72. Wandt), Bohmann, Kaminski, Schmandt ( 81. Rieling), Witkowski, Pataman, Michalski

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK