Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.10.2015, 09:37 Uhr  //  Stadtgeschehen

Zoo Schwerin: Nichts für schwache Nerven

Zoo Schwerin: Nichts für schwache Nerven
 Erika Hellmich / Zoo Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Halloween im Zoo mit Freunden feiern und einen idyllisch schön, schaurigen Abend im Zoo verbringen? Natürlich, das geht. Und zwar am 31. Oktober. Da lädt der Zoo zum Hexentheater auf dem festlich geschmückten Waldgeisterplatz und zum Grusel-Zoorundgang ein. Hier treiben Gespenster, Waldgeister und Hexen auf den Zoo-Wegen ihr Unwesen. Auf der zauberhaft beleuchteten Waldbühne liest und erzählt eine Hexe unglaubliche Geschichten.

Für Stärkung der strapazierten Nerven wird gesorgt, denn: Hexenblut und Spinnenbein, dazu noch ein Froschauge hinein! Die Hexenbude braut Nudeln mit Hexenblut und Glubschaugen, grillt Würste und dazu gibt es Geisterglühwein und blutrote Brause. Am Feuerkorb wird Stockbrot gebacken.

Von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr werden im Nashornstall Hexenhüte gefilzt und Gesichter ganz nach Wunsch mit Geistermotiven bemalt.

Gruselkostümierung erwünscht! Damit wir viel Spaß haben, kommt im Halloweenkostüm in den Zoo. Das originellste Halloweenkostüm gewinnt einen Überraschungspreis, der von der lieben Hexe höchstpersönlich um 18 Uhr überreicht wird.

Im Anschluss startet um 18:30 Uhr der Grusel-Zoorundgang mit Fütterung der Wölfe und Fischotter und natürlich mit einem Blick auf die „maskierten“ Waschbären.

Ein Zooerlebnis der besonderen Art und Nichts für schwache Nerven – Halloween am 31.10. mit Hexentheater und Grusel-Zoorundgang im Zoo Schwerin

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK