Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.10.2015, 14:42 Uhr  //  Kultur

Sinfoniekonzertsaison startet mit Uraufführung im Großen Haus

Sinfoniekonzertsaison startet mit Uraufführung im Großen Haus
 Mark Noormann (Bild) Franziska Pergande/Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Zum Saisonbeginn präsentiert die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin bei ihrem 1. Sinfoniekonzert unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Daniel Huppert am 2., 3. und 4. November im Großen Haus eine Uraufführung des Komponisten und Dirigenten George Alexander Albrecht. Unter dem Titel "Der Geistkämpfer" werden Gesänge auf Textbasis von Ernst Barlach zu hören sein. Als Solist ist der Bassbariton Thomas Stimmel zum ersten Mal in Schwerin zu erleben.

Musikalisch knüpft George Alexander Albrecht bei aller Individualität an die spätromantische Tonsprache Richard Wagners und Gustav Mahlers an.

Seine Komposition lebt von der großen Lust an klanglicher Finesse, dem klugen Spiel der Motive und am geistvollen Miteinander von Gesang und Instrumentalfarben.

Eröffnet wird das Konzert mit Ludwig van Beethovens Ouvertüre zu dem Ballett "Die Geschöpfe des Prometheus". Unter den Freidenkern der Musikgeschichte ist er der berühmteste, auch weil seine musikalischen Innovationen auf weitgefassten politischen und gesellschaftlichen Idealen basieren. Ludwig van Beethoven geht es stets um das harmonische, durch innere Spannung lebendig gehaltene Ganze und zugleich um den Stellenwert des Individuums, um das Menschliche inmitten genialer Kunstfertigkeit. Insbesondere faszinierte ihn die Prometheus-Figur, die das Feuer des Geistes entfacht und verbreitet. In der strengen sinfonischen Form der ebenfalls zu hörenden 4. Sinfonie schafft es Beethoven, seinen Freiheitsdrang auszuleben. Robert Schumann bezeichnete das für ihn vorbildhafte Werk dann auch als "griechisch schlank" - weniger aufgrund des sonnigen Gemüts, das hier vorherrscht als vielmehr im Sinne eines freien Spiels ungebundener Geister.

In der Spielzeit 2015/2016 werden zu sämtlichen acht Sinfoniekonzerten die  Einführungen an den Dienstag- und Mittwochabenden sowie die Moderation beim Montagskonzert entfallen. "Aus Kostengründen können wir in dieser Spielzeit leider nicht mehr diese zusätzlichen, für den Besucher kostenlosen Leistungen anbieten", bedauert Generalintendant und Geschäftsführer Joachim Kümmritz.

Karten unter: Tel.: 0385/5300-123, kasse@theater-schwerin.de oder unter www.theater-schwerin.de

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK