Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.10.2015, 15:24 Uhr  //  Stadtgeschehen

Öffentlichkeitsfahndung nach Fußballgewalttätern

Öffentlichkeitsfahndung nach Fußballgewalttätern
 POL-HRO (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock (ots) - Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen nach dem Fußballspiel des F.C. Hansa Rostock gegen Holstein Kiel im Dezember 2014 ermittelt die Kriminalpolizei Rostock u.a. wegen Landfriedensbruch.

Am 20.12.2014 hatten mehrere Hundert Fans die Mannschaft und Verantwortliche des Vereins mit der damaligen sportlichen Situation konfrontieren wollen. Dazu wurden u.a. durch die auf den Fotos abgebildeten Personen Zäune und das Tor zur Westtribüne unter massiver Gewaltanwendung aufgebrochen. Aufgrund der polizeilichen Präsenz kam es anschließend nicht zu körperlichen Übergriffen.

Auf Beschluss des Amtsgerichtes Rostock wurden am 23.10.2015 Fotos von fünf unbekannten Tatverdächtigen veröffentlicht. Aufgrund von Hinweisen konnten zwischenzeitlich zwei Personen eindeutig identifiziert werden. Zu diesen beiden Männern wird die Öffentlichkeitsfahndung somit gelöscht. Zur Identifizierung der anderen drei unbekannten Tatverdächtigen bittet die Polizei weiterhin um Mithilfe der Bevölkerung.

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK