Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.11.2015, 22:30 Uhr  //  Stadtgeschehen

Land stellt weitere Landesliegenschaft zur Unterbringung bereit

Land stellt weitere Landesliegenschaft zur Unterbringung bereit
 © Staatskanzlei (Bild) IM-MV (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Das Land unterstützt die Stadt Rostock nach wie vor bei der Bewältigung der besonderen Flüchtlingssituation und wird kurzfristig eine weitere Landesliegenschaft zur Verfügung stellen. Im Gebäude der juristischen Fakultät in der Möllner Straße können Teile freigezogen werden. Bereits am Sonnabend wurden zwei Notunterkünfte des Landes zur Nutzung durch die Stadt angeboten, die Unterkunft am Universitätsplatz mit 150 Plätzen und die Mehrzweckhalle in Prora mit 150 Plätzen.

"Auch wenn es unterschiedliche Bewertungen dazu gibt, welchen Status die nach Schweden weiter reisenden Flüchtlinge haben, hat das Land von Anfang an die Stadt unterstützt. Das Innenministerium hat sich darum gekümmert, dass die Bundeswehr im Rahmen der "Helfenden Hände" auch Rostock hilft und schon Anfang Oktober habe ich der Stadt eine Übernahme der Kosten zugesagt, die durch die Unterbringung und Versorgung der Menschen auf ihrer Weiterreise nach Schweden für die Stadt entstehen", so Innenminister Lorenz Caffier "Diese Zusage gilt nach wie vor und wird auch nicht in Frage gestellt, obwohl es im Land gesetzlich nur eine Vollkostenerstattung für die Asylbewerber gibt, die auch hier einen Asylantrag stellen, jedoch nicht für Flüchtlinge, die z.B. in Schweden einen Asylantrag stellen wollen. Die nicht eindeutige Rechtslage darf jedoch nicht zu Lasten der Stadt Rostock gehen."

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK