Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.11.2015, 21:17 Uhr  //  Digital

Einstimmig – Abschaffung des Routerzwangs

Einstimmig – Abschaffung des Routerzwangs
 SN-Aktuell (Bild) rkr/ak/akr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin – Die Abschaffung des schon lange nicht erwünschten Routerzwanges ist geschafft. Der Bundestag hat einstimmig beschlossen - kein Routerzwang. Einige Internetanbieter hatten ihren Kunden vorgeschrieben, welche Hardware sie zu nutzen haben.

Damit ist nun Schluss! Das neue Gesetz sagt nun aus, dass der einzige Netzabschlusspunkt die Anschlussdose an der Wand ist. Bislang stand für die Anbieter fest, dass der Router der Abschlusspunkt ist. So behielten sie die volle Kontrolle darüber, welche Hardware und Software zum Einsatz kommt.

Das ändert sich mit dem neuen Gesetz: 

Alles was danach kommt, entscheidet der Kunde selbst. Ausserdem sieht das Gesetz vor, dass die benötigten Internetzugangsdaten dem Nutzer unaufgefordert und in Textform kostenfrei zur Verfügung gestellt werden müssen.

Für die meisten Internetnutzer bringt diese Entscheidung nur Vorteile. Sie müssen nicht mehr die schwachen und sehr anfälligen Geräte von ihren Anbietern nutzen und können auf eine Vielzahl von Routern zurückgreifen, die in Sachen Ausstattung, Leistung und Geschwindigkeit bei weitem mehr zu bieten haben.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK