Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.11.2015, 11:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

Rocken gegen Fremdenfeindlichkeit

Rocken gegen Fremdenfeindlichkeit
 SN-Aktuell (Bild) SN-Aktuell (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Musik verbindet und kennt keine Grenzen. Das Benefizkonzert „Rock in der Schule“, das am 14. November zum zweiten Mal in der Aula der SWS Schulen auf dem „Campus am Ziegelsee“ in Schwerin stattfindet, will in diesem Jahr ein Zeichen für Willkommenskultur gegen Fremdenfeindlichkeit setzen.

„Traumatische Erlebnisse in ihrer Heimat, die lebensgefährliche Flucht, manchmal sogar ohne Eltern – welche Leidenswege und Strapazen die Menschen aus den Kriegsgebieten hinter sich haben, können wir uns kaum vorstellen. Die Stiftung Horizonte wird mit dem Erlös des Konzertes insbesondere Kinder und jugendliche Flüchtlinge unterstützen, hier in Mecklenburg-Vorpommern Fuß zu fassen und ein neues Leben zu beginnen“, sagt Bernd Tünker, Vorstandsmitglied der Stiftung und Mitinitiator der Veranstaltung. Mit dabei sind in diesem Jahr wieder die Bands „Fett über 40“ und „Blues Horizon“. Erstmals auf der Bühne zu erleben ist das bekannte Akustik-Duo „HansHagen“ aus Schwerin, mit Songs aus verschiedenen musikalischen Himmelsrichtungen. Alle beteiligten Akteure verzichten auf Gagen und Honorare, sodass der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten zu 100% als Spende weitergereicht werden kann. Unterstützt wird das Benefizkonzert darüber hinaus von Ulrike Seemann-Katz, Vorsitzende des Flüchtlingsrates Mecklenburg- Vorpommern e.V..

Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf beim AWO Landesverband M-V e.V., Wismarsche Straße 183-185, 19053 Schwerin, Telefon: (0385) 761 60 12, (E-Mail: info@awo-mv.de) für 20 Euro pro Ticket. Ein Schnäppchen für 3 Stunden exzellente Live-Musik in außergewöhnlicher Location und entspannter Atmosphäre.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK