Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.11.2015, 10:38 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gedenkfeier für stillgeborene Kinder - Eine besonders liebe Erinnerung

Gedenkfeier für stillgeborene Kinder - Eine besonders liebe Erinnerung
 rkr (Bild) SDS SN (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Kerzenschein, Musik, einfühlsame Worte, stille Verbundenheit: Am Tag vor Totensonntag, am 21. November sind Angehörige und Freunde stillgeborener Kinder zu einer besonderen Gedenkfeier eingeladen. Diese beginnt um 15 Uhr in der Trauerhalle auf dem Alten Friedhof der Landeshauptstadt.

Zum zehnten Mal in Folge ermöglicht der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin Eltern, Geschwistern und Freunden von Sternenkindern, zu einer besonderen Gedenkfeier zusammenzukommen. Diese bietet auch am 21. November einen würdigen Rahmen, um gemeinsam den Schmerz zu mildern, den der so frühe Verlust eines Kindes mit sich gebracht hat.

Andreas Greve, Pastor und evangelischer Krankenhausseelsorger, die Musikerinnen Susanne Rohloff und Melanie Göritz sowie Regina Saß, Sachgebietsleiterin Friedhofsverwaltung, begleiten den Nachmittag, der in diesem Jahr den Leitgedanken „Ich trage dich / Aus den Fluten / Ich bette dich / In meiner Hand.“ hat. Diese Zeilen stammen von Mechthild Classen und werden mit weiteren einfühlsamen Worten und Musikstücken Zeit und Raum für das Gedenken und eine liebe Erinnerung geben. Wie in den vergangenen Jahren auch, führt ein Ritual die Gäste der Gedenkfeier zum Abschluss an die Grabstätte für stillgeborene Kinder.

„Die Erfahrung hat gezeigt, dass es gemeinsam leichter gelingt, Zuversicht zu schöpfen und den Verlust zu überwinden. Daher möchten wir alle, die ein Kind betrauern, welches nicht das Licht dieser Welt sehen konnte, sehr herzlich zu dieser Gedenkfeier willkommen heißen“, lädt Sybille Jentz von der Friedhofsverwaltung betroffene Familien ein. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK