Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.04.2013, 01:07 Uhr  //  Digital

Fantomic - Erste interaktive Social Media Fußball App

Fantomic - Erste interaktive Social Media Fußball App
 obs/Fantomic (Bild) + (Text) // presseportal.de


München (ots) - Florian Lüft, Geschäftsführer der Ridotto Group und Christopher Koye, Inhaber der Koye-Brand Werbeagentur gründen die Fantomic UG www.fantomic.com, mit Sitz in München. "Wir haben die Vision uns als erste interaktive Social Media Plattform als das zu Hause aller fußballbegeisterten Menschen zu etablieren und weltweit rund 3,5 Milliarden Fans an allen Points-of-Interest - sei es im Stadion, in der Sportsbar oder zu Hause über unsere Social-Features miteinander zu verbinden", so Florian Lüft, Fantomic Gesellschafter zu seiner Gründungsidee. Bereits etablierte Features der Mobile-Branche wie Social TV, Second Screen, Check-In, Loyalty und E-Commerce sind entscheidende Features der Fantomic Plattform, die als rein mobile Version entwickelt wurde. Die App liefert einen Live-Ticker mit Chat-Funktion zu allen Spielen der 1. Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB Pokal, Champions League, Europa League und der WM-Qualifikation mit Ergebnissen und Tabellen - und das kostenlos.

Der interaktive Live-Ticker ist eines der zentralen Features von Fantomic und ermöglicht es Freunden und gleichgesinnten Fans sich in Echtzeit während des Spiels auszutauschen und das laufende Spiel zu kommentieren. Über die Funktion "Vorab Check-In" wissen Freunde ob man das Spiel im Stadion, zu Hause oder in einer Sportsbar ansieht. "Wir wollen Fantomic im Hinblick auf die Fußball WM 2014 sukzessiv zum modernsten Messaging-Service rund um das Thema Fußball entwickeln und planen im 4. Quartal 2013 den internationalen roll-out mit sprachlichen Adaptionen in englisch, spanisch, portugiesisch und französisch", so Florian Lüft, Gesellschafter von Fantomic zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Und Lüft weiter: "Bereits heute nutzen mehr als 75% der TV-Zuschauer parallel ein zweites Endgerät." (Quelle: Google/Ipsos/Sterling, 2012)

Der weitere Fokus umfasst die spielerische Komponente; hier können Fußballbegeisterte ihre Spieltipps abgeben und mittels ihrer Aktivitäten bei Fantomic Fanpunkte sammeln und Fan-Sticker gewinnen, die sie in attraktive Gutscheine von Werbepartnern einlösen können. Über die Funktion "Ranglisten" erhalten die User z.B. Informationen darüber, welcher Fan die meisten Punkte gesammelt hat, wie man im Punkte-Ranking im Vergleich zu seinen Freunden und wo der Lieblingsverein im Fan-Ranking steht.

Über das Personalisierungstool "Fanpass", kann der Nutzer seine Lieblingsvereine auswählen und erhält alle Informationen zum nächsten Match, die automatisch im Kalender angezeigt werden. Zusätzlich kann man die eigenen Check-Ins verwalten und erhält eine Punkte & Sticker Übersicht.

"Mit Hilfe modernster Cloud-Technologien und der entsprechenden Auslegung unserer Technik und Produkte sind wir bestens auf die hohen Anforderungen vorbereitet, die der internationale roll-out einer Social Media Plattform mit Realtime Anspruch bringt", ergänzt Christopher Koye, CTO und Gesellschafter von Fantomic.

Die Londoner Internetholding corpo alpha Ltd. ist Co-Investor bei Fantomic, deren Mehrheitsgesellschafter der Münchner Unternehmer Volker Glaeser ist. Das Unternehmen hat sich unter anderem an dem mobilen Vermarktungsspezialisten Sponsorpay beteiligt. Volker Glaeser ist als erfahrener Business Angel auch Geschäftsführer der Hamburger Mondia Media-Gruppe, eines führenden Mobile-Solution Providers. "Das Spannende an Fantomic ist, dass es als Social Network primär auf mobiler Basis entwickelt wurde und eine Vielzahl von spannenden Features und daraus resultierenden Revenue-Streams ermöglicht, die andere Apps in diesem Segment erst für sich entdecken müssen", kommentiert Glaeser den Einstieg bei Fantomic.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK