Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.11.2015, 09:25 Uhr  //  Stadtgeschehen

Sellering liest in Schweriner Grundschule

Sellering liest in Schweriner Grundschule
 Buchcover (Bild) Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Ministerpräsident Erwin Sellering beteiligte sich heute am bundesweiten Vorlesetag. Am Morgen besuchte der Ministerpräsident gemeinsam mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig die Astrid-Lindgren-Schule, Tallinner Straße 4-6 in Schwerin. Sellering und Schwesig lasen aus Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ vor.

„Der bundesweite Vorlesetag ist eine tolle Idee. Er steht ganz fest in meinem Kalender. Auch wenn sich das Leseverhalten der jungen Menschen durch das Internet und andere Medien sicher verändert hat, bleiben Bücher doch unverzichtbar. Sie sind der Schlüssel zum Erlernen von Sprache, fördern Sprachgefühl und Ausdrucksweise. Außerdem machen spannende Geschichten einfach Spaß, was ich in den Kinderaugen beim Vorlesetag immer wieder gern entdecke“, sagte Ministerpräsident Erwin Sellering.

Zeitgleich las der Chef der Staatskanzlei Dr Christian Frenzel in der Klasse 1b der Nils-Holgersson-Schule in Schwerin aus dem Buch „Bei der Feuerwehr bleibt der Kaffee kalt“.

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Er findet in diesem Jahr zum 12. Mal statt und dies mit einem ganz besonderen Rekord: es haben sich bundesweit über 100.000 Vorleserinnen und Vorleser angemeldet.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK