Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.11.2015, 16:56 Uhr  //  Sport

SG Dynamo Schwerin - Rettung in letzter Minute

SG Dynamo Schwerin - Rettung in letzter Minute
 SG Dynamo Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die SG Dynamo Schwerin kam zunächst besser ins Spiel und hatte in der 4. Minute die dreifache Chance zur Führung. Erst scheiterte David Gelabert Gomez an Michael Gülle im Tor von Neukloster. Anschließend wurde der erste Nachschuss von Marco Gruen geblockt und der zweite ging ganz knapp rechts vorbei. Nur eine Minute später ging auf der anderen Seite ein Distanzschuss von Martin Link knapp rechts vorbei. Man merkte der SG Dynamo Schwerin nun doch an, dass sie sich schwer tat das Spiel zu machen, da sie dies nicht gewohnt ist. So kam es immer wieder zu unnötigen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung. Ein Distanzschuss von Marco Gruen ging in der 14. Minute über das Tor. Nach einem Freistoß in der 16. Minute am Neukloster Strafraum, lief Dynamo in einen Konter. Bei diesem Konter schoss Michael Koch ganz knapp links vorbei. Nach dem Andre Liebl seinen Gegenspieler am rechten Strafraumeck vollkommen unnötig zu Fall brachte, ging der Außenseiter VfL Blau-Weiß Neukloster durch den verwandelten Elfmeter von Michael Koch in der 27. Minute sogar mit 1:0 in Führung. Dynamo versuchte sofort den Rückstand zu egalisieren. Nur eine Minute nach dem Gegentor konnte sich David Gelabert Gomez mittig an der Strafraumgrenze das Eck aussuchen, in das er den Ball schiebt. Stattdessen schoss er den Ball überhastet über das Tor. Widerum eine Minute später ging ein Distanzschuss von Daniel Klein weit rechts vorbei. Danach war der Sturmlauf von Dynamo aber auch schon wieder bendet. In der 32. Minute ging ein Freistoß von Neukloster genau in die Arme von Daniel Leistikow. Auf der anderen Seite ging nur eine Minute später ein Schuss von Marco Gruen von der linken Strafraumgrenze weit rechts vorbei. Michael Koch versuchte in der 35. Minute und in der ersten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Neuklosterer Führung auszubauen. Seine Schüsse gingen aber knapp rechts und links am Tor vorbei. So ging es mit einer 1:0 Halbzeitführung für die Heimmannschaft in die Kabinen und Neukloster träumte vom ersten Saisonsieg.

Gleich in der 47. Minute hatte Dynamo wieder eine gute Möglichkeit. Nach einer Flanke von rechts schoss David Gelabert Gomez aber über das Tor. Der VfL Blau-Weiß Neukloster machte nun den Fehler das Ergebnis zu sehr verwalten zu wollen. Nach einem Eckball von Nico Leistikow schoss Tobias Tarnow in der 53. Minute hoch über das Tor. Nur eine Minute später wehrte Michael Güll einen Freistoß von Daniel Klein ab. Auf der anderen Seite war es Michael Koch, der es in der 57. Minute mal aus der Distanz versuchte. Sein Schuss ging weit rechts vorbei. Ein Freistoß von Tommy Bandomir ging in der 65. Minute links vorbei. Die beste Chance des Spiels hatte Marco Gruen, als er sich in der 74. Minute die Ecke aussuchen konnte, aber den Ball aus kürzester Entfernung genau in die Arme von Michael Güll schoss. Bei einem der wenigen Konter von Neukloster schoss Steven Ziehl in der 85. Minute genau auf Daniel Leistikow, der keine Probleme hatte den Ball festzuhalten. Bei Neukloster ließen nun sichtlich die Kräfte nach. Es kam auch zu Krämpfen der Spieler. Die nächste hochkarätige Möglichkeit hatte Dynamo Schwerin in der 86. Minute. Nach einer Flanke von Daniel Pfeiffer brauchte Johann Brun den Ball aus kurzer Entfernung nur ins kurze Eck tropfen lassen, köpfte aber knapp rechts vorbei. Daniel Klein schoss in der 89. Minute überhastet über das Tor. Der verdiente Ausgleich gelang der SG Dynamo Schwerin in der 92. Minute dann aber doch noch. Dynamo warf nun alles nach vorne und nach einer Ping-Pong-Situation im Strafraum von Neukloster konnte Michael Gülle den Schuss von Nico Leistikow zwar noch abwehren, war dann aber beim überlegten Nachschuss von Marco Gruen machtlos. Kurz danach war Schluss und der Traum des VfL Blau-Weiß Neukloster vom ersten Saisonsieg war ausgeträumt. Auf Grund der engagierten Vorstellung hätten Alle dem VfL Blau-Weiß Neukloster den Sieg gegönnt, aber am Ende geht das Unentschieden schon in Ordnung.

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Christian Strietz
1. Assistent: Klaus-Erich Bade
2. Assistent: Mathias Tietze

Gelbe Karte SG Dynamo Schwerin: 60. Marco Gruen (Foulspiel)

Gelbe Karten VfL Blau-Weiß Neukloster: 53. Tom Schubert, 66. Marcus Nikolai, 80. Steven Ziehl, 85. Michael Koch (alle Foulspiel)

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Andre Liebl (46. Tino Höfer), Dennis Baumann, Marcel Dahl, Michael Langer (62. Daniel Pfeiffer) – Marco Gruen, Tobias Tarnow – David Gelabert Gomez, Nico Leistikow – Daniel Klein, Steve Mühlwald (78. Johann Brun)

Des Weiteren im Kader: Christopher Liebs

VfL Blau-Weiß Neukloster: Michael Gülle – Marcus Nikolai (81. Benjamin Krohn), Christian Behrens, Tom Schubert, Tommy Bandomir (78. Fabio Rösner), Steven Ziehl, Michael Koch, Patrick Schubert, Ronny Kaja, Martin Link (93. Michael Winkelmann), Rene Wolfgramm

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK