Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.11.2015, 15:31 Uhr  //  Blaulicht

Aufregung in Herrnburg – Polizisten bei Festnahme verletzt

Aufregung in Herrnburg – Polizisten bei Festnahme verletzt
 rk (Bild) rk/ots (Text) // snaktuell.de


Lüdersdorf –Am vergangenen Dienstagabend (24.11.) meldete sich ein Autohändler bei der Lübecker Polizei. Er gab an, dass im benachbarten Herrenburg (Nordwestmecklenburg) versucht wurde, ihm ein gestohlenes Auto zu verkaufen. Da die eigentlich zuständige Polizei aus Mecklenburg-Vorpommern in einem anderen Einsatz gebunden war, übernahmen den Einsatz die Kollegen aus Schleswig-Holstein. In dem angrenzenden Ort angekommen, stellten die Beamten im und um das zum Verkauf anstehende Auto mehrere Jugendliche fest, denen teilweise die Flucht gelang.

Im Rahmen der Fahndung, an der sich auch die hinzugekommene Streife der Polizei Mecklenburg-Vorpommern beteiligte, konnten drei Lübecker Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren später in Herrnburg und Lübeck-Eichholz vorläufig festgenommen werden. Hierbei kam es zu erheblichem Widerstand, so dass zwei Beamte der Lübecker Polizei (weiblich, 40 Jahre; männlich, 42 Jahre alt) verletzt wurden.

Seitens der Polizei wurde unter anderem Strafanzeige wegen des Verdachtes der Körperverletzung, Beleidigung, Hehlerei und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen wieder entlassen. Der Einsatz war gegen 0.30 Uhr beendet.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK