Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.12.2015, 21:29 Uhr  //  Digital

Online-Bezahlmethoden schon Alltagsgeschäft

Online-Bezahlmethoden schon Alltagsgeschäft
 Pixabay© blickpixel (Bild) MM (ext) (Text) // www.snaktuell.de


Es gibt sie zwar immer noch, aber die Mehrheit hat es schon ins Internet gezogen. Es geht um die Zahlmethoden für alltägliche Überweisungen. Überweisungsträger in Sparkassen sind die Seltenheit geworden. Immerhin gibt es für Leute ohne Online-Banking noch Überweisungs-Terminals, die sich leicht vor Ort bedienen lassen, aber unpraktisch und zeitaufwendig sind. Die Zukunft, besser gesagt die Gegenwart, sind Online-Bezahlmöglichkeiten. Hierbei muss man zwischen dem herkömmlichen Online Banking und Anbietern wie Sofortüberweisung.de, Paypal und Skrill differenzieren.

Vorteile mit Vorsicht genießen

Der Vorteil der Online-Transaktionen liegt auf der Hand. Schnelle Abwicklung der Bezahlungen und somit auch schnellerer Zugang zur gewünschten Dienstleistung oder zum Erhalt der Ware. Hierbei fungiert die Transaktion ähnlich einer Zahlung via Kreditkarte. Nach Abfrage der Daten (Online-Kennung, I-Tan) ist die Zahlung schon gebucht. Vor allem in den Bereichen, wo eine sekundenschnelle Zahlung wichtig ist, locken diese Zahlungsmethoden. Sei es eine Reservierung eines Kinoplatzes, ein Download über Amazon oder eine Einzahlung via Paypal im Online Casino. Vor allem im Glücksspielsegment profitieren Anbieter wie Paypal und Skrill, da diese dem Nutzer die Möglichkeit geben, flexibel zu agieren, da eine Gutschrift in Echtzeit abläuft. Dabei sind die Gebühren solcher Anbieter sehr unterschiedlich bemessen. So kann es vorab sehr informativ sein, sich über möglicherweise anfallende Gebühren schlau zu machen.

Sichere Bezahlung via PayPal

Die Bezahlung via PayPal wird als sicher bezeichnet. Nicht ohne Grund ist die Tochtergesellschaft von Ebay seit 1998 auf dem Markt und seit 2002 fest in der Hand des Großkonzerns. Hierzu ist eine gewisse Art von Sicherheit schon einmal Voraussetzung. Gerade im online-Segment der Bezahlungsmethoden müssen die Leute erst einmal überzeugt werden. Schnell wächst das Misstrauen, vor allem was den Austausch sensibler Daten angeht. PayPal kann hierbei aber seine Kunden beruhigen. Laut PayPal werden keine sensiblen Daten weitergegeben, so dass eine Zahlung anonym, aber vor allem verschlüsselt verläuft.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK