Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.12.2015, 11:01 Uhr  //  Sport

Hansa-Idol beim DKMS Hallenmasters: René Rydlewicz wird Schirmherr

Hansa-Idol beim DKMS Hallenmasters: René Rydlewicz wird Schirmherr
 Steffen Klatt/SV Sukow e. V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der SV Sukow landete zur Neuauflage des DKMS Hallenmasters einen weiteren Coup: Ex-Bundesliga-Profi und Hansa-Publikumsliebling René Rydlewicz übernimmt die Schirmherrschaft für das DKMS Hallenmasters 2016. Nachdem im Vorjahr Box-Weltmeister Jürgen Brähmer dieses Amt inne hatte und auch im Januar als Ehrengast der Veranstaltung geladen ist, konnte mit Rydlewicz ein früherer Profi-Fußballer für das Charity-Turnier in Schwerin begeistert werden: „Als mich der SV Sukow fragte, ob ich die Schirmherrschaft für das DKMS Hallenmasters übernehmen würde, habe ich sofort zugesagt“, sagte Rydlewicz, welcher aktuell Co-Trainer bei Energie Cottbus ist. „Vor acht Jahren ließ ich mich selbst bei der DKMS typisieren. Ohne die Menschen, die sich bei der DKMS registrieren lassen oder sich für die DKMS engagieren, gibt es für zahlreiche Erkrankte kaum eine Überlebenschance.“

Im Sommer 2008 hatte der einstige Blondschopf nach 278 Bundesliga- und 79 Zweitligaspielen sowie 29 Spielen im DFB-Pokal und einem in der Champions League gegen den AS Monaco seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Aus dem Publikumsliebling „Rydle“ ist plötzlich Herr Rydlewicz geworden. Seit 2011 ist er nun schon beim FC Energie Cottbus tätig, für die er neben BFC Dynamo, Bayer Leverkusen, 1860 München und Arminia Bielefeld als aktiver Spieler bereits seine Schuhe schnürte.

„René wird Finaltag vor Ort sein, kräftig Autogramme schreiben und eventuell die Schuhe auch für den SV Sukow schnüren. Und mit Sicherheit hat er noch ein paar Überraschungen dabei.“, verspricht Organisator Steffen Klatt.

Das Turnier zugunsten der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei, welches zum zweiten Mal vom SV Sukow veranstaltet wird, findet am 23. und 24. Januar 2016 im belasso Schwerin statt. In den beiden Vorrunden am Samstag geht es vor allem für die regionalen Vertreter bis zur Landesliga wie Dynamo Schwerin, Neumühler SV, SG Ludwigslust/Grabow, SV Plate und 32 weiteren Teams um die Qualifikation für Sonntag. Dann findet nämlich das große Finalturnier mit 24 Mannschaften statt, darunter einige Hochkaräter wie Werder Bremen, Rot-Weiß Erfurt und Tasmania Berlin sowie den heimischen Teams FC Mecklenburg-Schwerin, MSV Pampow, SpVgg Cambs/Leezen, Anker Wismar und Förderkader Rene Schneider.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei Eventim und auf der Homepage des SV Sukow unter www.svsukow.de 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK