Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.12.2015, 13:47 Uhr  //  Stadtgeschehen

Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern: 20 Fragen – 20 Antworten

Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern: 20 Fragen – 20 Antworten
 BM (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Landeszentrale für politische Bildung informiert mit der Broschüre „Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern: 20 Fragen – 20 Antworten“ in kurzer und verständlicher Form über die wichtigsten Aspekte der aktuellen Flüchtlingsbewegung. Das Heft richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zur derzeitigen Zuwanderung haben oder unsicher im Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden sind.

„Mir ist bewusst, dass die Integration viel Kraft erfordert. Entscheidend ist aber die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen und den Zuzug der Menschen aus anderen Ländern als Bereicherung zu begreifen“, betonte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Die Broschüre der Landeszentrale der politischen Bildung leistet einen wichtigen Beitrag, um für Menschen Verständnis zu entwickeln, die aus ihrem Heimatland geflohen sind und einem anderen Kulturkreis entstammen“, so Brodkorb.

Die 20-seitige Broschüre im Taschenformat gibt Antworten auf die meistgestellten Fragen zur Flüchtlingsthematik, z. B. woher die Flüchtlinge kommen, was ein beschleunigtes Asylverfahren ist oder warum so viele Flüchtlinge ein Smartphone besitzen. Jochen Schmidt, Direktor der Landeszentrale, sagte: „Wir möchten mit dem Heft objektiv informieren und Gerüchte entkräften. Zugleich hoffen wir damit auch Vorurteile und unbegründete Ängste abbauen zu können.“

Die Publikation „Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern – 20 Fragen und Antworten“ kann kostenlos bei der Landeszentrale für politische Bildung online oder telefonisch bestellt werden (auch in größeren Stückzahlen).

Broschüre Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern (PDF, 0.72 MB)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK