Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.12.2015, 12:56 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ehrenamtliches Engagement: Stadt sagt danke mit Ehrenamtskarte

Ehrenamtliches Engagement: Stadt sagt danke mit Ehrenamtskarte
 LHS (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit einer Feierstunde haben Stadtpräsident Stephan Nolte und Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow am 10. Dezember Schweriner Bürgerinnen und Bürger im Demmlersaal des Rathauses für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement in der Landeshauptstadt geehrt. 47 Frauen und Männer sowie Gäste aus Politik und Verwaltung waren eingeladen. „Ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ist unverzichtbar in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Durch dieses Engagement wird Schwerin noch lebens- und liebenswerter“, begrüßte Stadtpräsident Stephan Nolte die Gäste und zählte Beispiele auf: Hospitzarbeit, Unterstützung für Demenzkranke, Deutschkurse für Ausländer, Nachbarschaftshilfe, Betreuung von Kindern, Leitung einer Kaffeestube für Gäste der Schweriner Tafel, Bastelkreise, Kleingartenvereine, Arbeit im Behindertenbeirat und vieles mehr.

„Füreinander etwas tun ist die Devise für Ehrenamtliche in unserer Stadt. Und für dieses Engagement und die soziale Verantwortung möchte ich den Schwerinerinnen und Schwerinern danke sagen. Ihre Ideen, ihr Wissen und ihr Einfühlungsvermögen geben Sie an die Gemeinschaft weiter, ohne nach Bezahlung zu fragen. Vereine, Verbände und Initiativen tragen entscheidend zur Lebensqualität in unserer Stadt bei“, betont Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Schwerin ehrt jedes Jahr zum Tag des Ehrenamtes Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise für ihre Stadt und ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger engagieren. Erstmals erhalten die Geehrten in diesem Jahr mit der Ehrenurkunde die Ehrenamtskarte. „Die Ausgestaltung dieser Auszeichnung war nur möglich durch die großartige Unterstützung von Unternehmen unserer Stadt, Vereinen und Verbänden insbesondere des Sports“, so die Oberbürgermeisterin.

Die Ehrenamtskarte bietet Vergünstigungen bei der Nutzung von städtischen Einrichtungen wie beispielsweise 20 Prozent auf Theaterkarten oder freien Eintritt in die Ausstellungen des Schleswig-Holstein-Hauses. Aber auch attraktive Angebote von privaten Unternehmen, Initiativen und Vereinen wie ermäßigten Eintritt in das Kino „Capitol“, einen Wertgutschein der Werbegemeinschaft Altstadt oder jeweils einen einmaligen freien Eintritt für Heimspiele der Volleyballdamen des SSC, der Mecklenburger Stiere oder des FC Mecklenburg Schwerin sind dabei. Als besondere Anerkennung wird den Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte das freie Parken auf städtischen Straßen ermöglicht, um sie bei der Ausübung ihrer Tätigkeit für die Stadtgesellschaft zu unterstützen. Die Ehrenamtskarte ist ein Jahr gültig.

Die Ehrenurkunde und die Ehrenamtskarte der Landeshauptstadt erhalten:

  • Manfred Rudolff
  • Gislinde Gammert
  • Eva Riemann
  • Karin Horn
  • Ralph Martini
  • Ingrid Dikow
  • Regina Müller
  • Klaus-Dieter Pohl
  • Hartmut Puttkammer
  • Marco Drews
  • Christa Hennigs
  • Hartmut Eichler
  • Christel Augsten
  • Evelyn Brügmann
  • Otto Bielesch
  • Lilli Lehmann
  • Elke Czepulowski
  • Gerlinde Krätzner
  • Gabriele Weitendorf
  • Heike Sobanski
  • Marlis Kerber
  • Birgit Bollmann
  • Ingried Zimann
  • Dietmar Büch
  • Horst Stadtaus
  • Egon Möller
  • Roswitha Lübcke
  • Reiner  Leupold
  • Heike Menz
  • Erika Dittner
  • Armin Blumtritt
  • Eduard Bütow
  • Konrad Winkler
  • Heinz Pawlitzok
  • Peter Kunze
  • Michael Gasow
  • Anne-Marie Klemcke
  • Hiltraud Neumann
  • Lisbeth Trilck
  • Christiane Wegner
  • Waldemar Leide
  • Ursel Pfeiffer
  • Katrin Grote
  • Annerose Zappe
  • Werner Urbanek
  • Karin Utecht
  • Matthias Schulz

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK