Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.12.2015, 19:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

Verkehrsfreigabe nach nur neun Monaten Bauzeit

Verkehrsfreigabe nach nur neun Monaten Bauzeit
 rkr (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Es gibt etwas zu feiern:  Nach nur neun Monaten Bauzeit haben am heutigen Dienstag, den 15. Dezember 2015, Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, Baudezernent Bernd Nottebaum, Geschäftsführer der Matthäi GmbH & Co. KG Björn Bick und Christian Schwabe vom Wirtschaftsministeriums des Landes M-V in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Wirtschaft sowie Anwohnern die neu gebaute Brücke in der Wittenburger Straße für den Verkehr freigegeben.

„Ende des vergangenen Jahres eröffnete sich die Möglichkeit, die Brücke Wittenburger Straße mit Fördergeldern des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung abzureißen und sie neu zu errichten“, erinnert Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. „Bedingung war allerdings: Die Brücke musste in diesem Jahr fertiggebaut sein. Und wir haben es geschafft.  Gemeinsam haben wir bewiesen, dass solche Höchstleistungen möglich sind, wenn die Zusammenarbeit klappt, Absprachen eingehalten werden und man an den Erfolg glaubt. Dafür herzlichen Dank an die Mitarbeiter des Planungsbüros IBD Ingenieurgesellschaft mbH, an die bauausführende Firma Matthäi und weitere den beteiligte Unternehmen sowie das  Amt für Verkehrsmanagement.“

Der Brückenneubau hat 4,12 Millionen Euro gekostet und wurde durch das Wirtschaftsministerium mit rund 3,5 Millionen Euro  aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung  gefördert. In drei Bauphasen wurde seit März eine Leitungsbrücke zur Verlegung der Versorgungsleitungen errichtet, das alte Brückenbauwerk abgerissen und die neue Brücke errichtet. „Um den engen Terminplan zu halten musste auch nachts und an den Wochenenden gearbeitet werden, da nur zu diesen Zeiten auch eine Sperrung des Zugverkehrs möglich war“, erklärt Baudezernent Bernd Nottebaum. „Ich danke den  Anwohnerinnen und Anwohner sowie den Geschäftsleuten im unmittelbaren Umfeld der Baustelle für ihr Verständnis.“ 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK