Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.12.2015, 12:37 Uhr  //  Sport

FC Hansa: Baumgarten trifft – und das Ostseestadion bebt

FC Hansa: Baumgarten trifft – und das Ostseestadion bebt
 Marcel Krause (Bild) ar (Text) // www.snaktuell.de


Rostock – Der FC Hansa Rostock wird auf einem Nicht-Abstiegsplatz überwintern: Mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den Chemnitzer FC im letzten Spiel des Jahres 2015 kletterte das Team von Trainer Christian Brand auf den 16. Platz der 3. Liga – unmittelbar hinter der KSV Holstein Kiel, die sich eine 0:4-Klatsche vom Halleschen FC einfing.

Bei seinem Heimdebüt als Hansa-Trainer änderte Brand nach dem 1:1 von Bremen das Team auf zwei Positionen: Soufian Benyamina und Matthias Henn kamen für Maik Lukowicz und Stephan Andrist in die Start-Elf.

Vor 11.600 Zuschauern entwickelte sich ein durchschnittliches Drittliga-Spiel mit viel Leidenschaft, Einsatz und viel Kampf – vor allem auf Rostocker Seite. Die Gäste, stark ersatzgeschwächt, standen unter Druck, dem sie gut eine Stunde standhielten.

Den entscheidenden Treffer setzte Maik Baumgarten in der 63. Minute. Der Ex-Erfurter war gerade zwölf Minuten im Spiel, da zog er aus 25 Metern mit rechts ab – das Ostseestadion bebte unter dem Jubel der Fans. Ein Befreiungsschlag für die zuletzt arg gebeutelten Rostocker (nur ein Sieg in 16 Spielen zuvor!).

Trocken kommentierte Baumgarten (Foto rechts, mit Tobias Jänicke) nach dem Spiel seinen Treffer: „Der Trainer hat gesagt, wenn du reinkommst, dann schieß‘ einfach mal“. Und diesen Ratschlag setzte der gebürtige Eisenacher 1:1 mit Sternchen um.

Christian Brand fasste in der Pressekonferenz zusammen: „Es war heute ein verdienter Sieg. Wir haben schon in der ersten Hälfte Gas gegeben und hatten durch Soufian Benyamina früh die Chance zur Führung. Auch danach hatten wir noch mehrere weitere gute Gelegenheiten. In der zweiten Halbzeit haben wir noch eine Schippe draufgelegt und sind verdient in Führung gegangen. Wir hatten durch Tobias Jänicke noch die große Chance zum zweiten Treffer. Der Sieg hätte am Ende noch höher ausfallen können, aber wir sind erstmal froh, dass wir gewonnen haben."

So spielten sie:

FC Hansa Rostock: Schuhen – Erdmann, Henn, Hoffmann – Ahlschwede, Kofler (51. Baumgarten), Schwertfeger, Gardawski, Jänicke – Ziemer (88. Gottschling), Benyamina (77. Perstaller)

Chemnitzer FC: Kunz – Stenzel, Röseler, Dem, Cincotta (83. Kaffenberger) – Türpiz, Danneberg, Kehl-Gomez, Ofosu (46. Nandzik) – Fink, Löning (12. König)

Das Tor: 1:0 Baumgarten (63.)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK