Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.04.2013, 19:28 Uhr  //  Sport

Schweriner SC mit 3:1-Start gegen Dresden in die Finalrunde

Schweriner SC mit 3:1-Start gegen Dresden in die Finalrunde
 Schweriner SC (Bild) + (Text) // schweriner-sc.com


Schwerin - Erstklassiger Einstieg des Schweriner SC in die Finalserie der Volleyballerinnen. Die Mannschaft von Teun Buijs gewann am Samstagabend das erste von fünf möglichen Spielen gegen den Dresdner SC mit 3:1. Es wurde das erwartet schwere Spiel zweier Titelanwärter, dessen Ausgang nach den ersten beiden Sätzen völlig offen war.

Zunächst offenbarte im ersten Satz der Schweriner SC seine Spielstärke. Der Rückstand von 0:3 wurde schnell aufgeholt. Lousis Netzroller führte zum 8:6 für den SSC Zur 2. TA stand es bereits 16:11. Beim 18:12 gönnte Teun Buijs der Angreiferin Lucia Hatinova eine kurze Pause. Für sie kam Janine Völker ins Spiel und an den Aufschlag. Kurz darauf stand es 22:12 und am Ende des Satzes 25:15 für den SSC.

Im 2. Satz war Dresden am Drücker und offenbarte seine Angriffsstärke. Maren Apitz und Co setzten den SSC schwer unter Druck. Bereits zur 1. TA lag Dresden mit 8:3 Zählern vorn. Dagegen fand der SSC nur wenige Mittel. Er konnte an die Leistung im ersten Satz nicht anknüpfen. So eilte Dresden davon. Beim 13:21 nahm Teun Buijs eine Auszeit. Aber der DSC war schon zu weit weg. Dieser Satz ging mit 25:16 an Dresden. Nach Sätzen war das bis zu diesem Zeitpunkt ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Nach dem Wechsel auf die erste Spielfläche im 3. Satz zog der SSC die Zügel wieder an. Lousi Ziegler, Quinta Steenbergen und Anne Buijs lieferten die Punkte, nachdem sie von Zuspielerin Denise Hanke gut bedient worden waren. Zur 2. TA führte der SSC 16:11. Spannend wurde es noch einmal beim Stande von 21:20 für den SSC. Schließlich verwandelte Quinta den entscheidenden Satzball zum 25:21.

Der 4. Satz wurde erneut zu einer Angelegenheit des Schweriner SC, diesmal von Beginn des Satzes an. Nachlassender Eifer in der Mitte des Satzes auf Seiten des SSC bestrafte Dresden mit mehreren aufeinanderfolgenden Punkten. Zum Schluss überzeugte aber das Ergebnis: 25:17.

Das zweite Spiel beider Kontrahenten wird am 1. Mai 2013 in Dresden, 17.30 Uhr, ausgetragen .

Beste Spielerinnen in Schwerin wurden: Lousi Souza Ziegler (SSC) und Nicole Davis (DSC).

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK