Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.12.2015, 17:34 Uhr  //  Ratgeber

Besser vorsorgen mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Besser vorsorgen mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
 SN-Aktuell (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Jeder - egal ob alt oder jung - sollte eine Vorsorgevollmacht und am besten auch eine Patientenverfügung besitzen. „Damit kann man sicherstellen, dass man selbst über sein Leben bestimmt, solange es noch geht. Der Aufwand ist gering, der Nutzen offensichtlich. Es kostet lediglich etwas Überwindung, sich mit seiner eigenen Zukunft zu beschäftigen.

Eine Mühe, die sich aber lohnt“, meint Heike Seifert von der Schweriner Betreuungsbehörde. Sie rät,  die Zeit zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr zu nutzen, um sich Gedanken zu machen, die nötigen Absprachen mit der Familie zu treffen und für die Zukunft vorzusorgen.

Der Betreuungsverein Neues Ufer e.V. berät im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit der Schweriner Betreuungsbehörde zu allen diesen Fragen an einem Tag der offenen Tür am 29.12.2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Lübecker Str. 126. Interessierte Schwerinerinnen und Schweriner sind herzlich eingeladen, sich von den dort tätigen Fachkräften informieren zu lassen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK