Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.04.2013, 22:57 Uhr  //  Blaulicht

Acht Verletzte nach Unfällen

Acht Verletzte nach Unfällen
 SN-Aktuell (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - Am vergangenen Wochenende wurden auf den Straßen des Landkreises Nordwestmecklenburg insgesamt acht Fahrzeuginsassen bei Unfällen leicht verletzt.

Um Verkehrsunfälle, gerade auch Unfälle mit Personenschaden, zu vermeiden führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeiinspektion Wismar im Rahmen des täglichen Dienstes Verkehrskontrollen insbesondere an Unfallschwerpunkten durch. Bei stationären und mobilen Kontrollen stellte die Polizei vier Fahrzeugführer fest, die ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs waren. Fünf Fahrzeugführer fuhren trotz Alkoholeinwirkung. Eine weitere Hauptunfallursache ist überhöhte Geschwindigkeit. Bei mehreren Geschwindigkeitskontrollen konnten 74 Verkehrsteilnehmer festgestellt werden, die das erlaubte Tempolimit überschritten. Doch nicht nur die Vermeidung von Unfällen ist Auftrag verkehrspolizeilicher Arbeit, sondern auch die Verhinderung daraus resultierender Unfallfolgen. Unverzichtbarer Unfallschutz ist ein angelegter Sicherheitsgurt. Auch der Schutz durch Airbags funktioniert nur in Abstimmung mit den Rückhalteeinrichtungen. So musste die Polizei 50 „unangeschnallte“ Fahrzeuginsassen gebührenpflichtig verwarnen und auf die Wichtigkeit der Sicherheitseinrichtung hinweisen.

Bei einer Kontrolle am Samstagabend in Schönberg flüchtete ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und verfehlte dabei um Haaresbreite einen Polizeibeamten. Die Kontrollstelle war im Bereich der Lübecker Straße auf Höhe der Einmündung Bahnhofstraße eingerichtet. Der Anhalteposten war durch eine gelbe und reflektierende Weste gekennzeichnet. Gegen 23:00 Uhr nahm der Beamte einen aus Richtung Markt kommenden und in seine Richtung fahrenden Pkw wahr. Durch den Beamten wurde dem Fahrzeugführer das Anhalten zur Verkehrskontrolle signalisiert. Der Fahrer des Pkw verlangsamte zunächst seine Geschwindigkeit und fuhr dann mit Vollgas in Richtung des Polizisten. Trotz weiterer Haltesignale gab der Fahrer weiter Gas, zog auf die Gegenfahrbahn und fuhr weiter in Richtung Selmsdorf. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte der auf dem Fahrstreifen stehende Beamte einen Zusammenstoß vermeiden.

Die Polizei sucht nun wegen des verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrens den unbekannten Fahrzeugführer eines weinroten bzw. braunen VW Golf älteres Modell. Hinweise nimmt die Polizei in Grevesmühlen unter der TelNr. 03881-7200 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK