Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.01.2016, 16:33 Uhr  //  Kultur

Neujahrskonzert "Zauber des Südens" statt "Rusalka"

Neujahrskonzert
 Silke Winkler (Bild) Mecklenburgisches Staatstheater (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Statt der Oper "Rusalka", die am 9. Januar 2016 krankheitsbedingt entfallen muss, spielt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin am Samstag um 19.30 Uhr im Großen Haus nach zwei ausverkauften Vorstellungen noch ein drittes und letztes Mal ihr Neujahrskonzert "Zauber des Südens".

Der 1. Kapellmeister des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, Gregor Rot, entführt am Pult der Staatskapelle Publikum und Orchester zum Jahresbeginn in südlich zauberhafte Gefilde. Denn die haben - in Träumen oder real - spätestens seit dem Zeitalter der Romantik zahllose Komponisten unterschiedlicher Länder von Georges Bizet über Peter I. Tschaikowski bis zum Dänen Jacob Gade zu farbenfroh schillernden Kompositionen, süffigen Melodien und faszinierend vitalen Rhythmen inspiriert.

Musik aus der Südsee wird natürlich nicht fehlen, ebenso wenig Ausflüge in die Welt des Musicals und des Films, die sommerliche Urlaubsträume gerade auch in der kalten Jahreszeit auf ganz eigene Art sprühen und glitzern lassen. Die Solistin Itziar Lesaka aus dem Musiktheaterensemble des Staatstheaters setzt dem Programm dabei mit Charme und Stimmzauber die eine oder andere Krone auf.

Kartentelefon: 0385 / 5300 - 123; kasse@theater-schwerin.de

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK