Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.04.2013, 23:07 Uhr  //  Blaulicht

Raub in Rostock - Mobiltelefon entwendet

Raub in Rostock - Mobiltelefon entwendet
 rk (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Der 26-jährige Geschädigte besuchte in der Nacht zum Sonntag eine Diskothek im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein. Obwohl der junge Mann aus Rostock beteuert, nur wenig Alkohol und in Maßen getrunken zu haben, kann er sich an den weiteren Verlauf der Nacht nur sehr sporadisch erinnern.

Am frühen Sonntagmorgen machte sich der geschädigte Mann auf den Weg zu seiner Wohnung im Stadtteil Rostock Lütten Klein. Wie er dann später in den Stadtteil Evershagen gelangte, kann sich der Geschädigte nicht vorstellen. Jedenfalls erinnert er sich noch, dass mehrere Personen in der Maxim-Gorki-Straße körperlich auf ihn eingewirkt haben. Dann verlieren sich seine Erinnerungen wieder.

Im Verlauf des Vormittags fand der Bruder den Geschädigten auf und brachte ihn dann nach Hause. Hier stellte der geschädigte Mann dann später das Fehlen seines Mobiltelefons und einer Halskette fest.

Der Geschädigte erschien schließlich am heutigen Nachmittag im Polizeirevier Rostock Lichtenhagen und zeigte den Raub an. Er erlitt Abschürfungen an den Händen sowie ein Hämatom im Gesicht. Es entstand ein Stehlschaden von mehreren hundert Euro.

Das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Rostock hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Ob dem Geschädigten in seinen Getränken eventuell sogenannte „KO-Tropfen“ verabreicht wurden, bleibt zu ermitteln.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung:
Wer hat die Tathandlung beobachtet oder kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK