Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.01.2016, 17:25 Uhr  //  Sport

FSV 02 Schwerin Vizemeister Futsal B-Mädchen

FSV 02 Schwerin Vizemeister Futsal B-Mädchen
 FSV 02 Schwerin/A. Bickel (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Bei der Endrunde der B-Mädchen um den AOK-Cup in Ludwigslust ging es überaus spannend und heiß her. Schon die Staffelspiele waren sehr umkämpft.

In Staffel I entschied sich erst mit dem letzten Spiel der Einzug ins Halbfinale. Der FC Pommern Stralsund rutschte von einem möglichen Platz 2 auf Platz 4 ab und sah sich trotz des Auftaktsieges gegen Neubrandenburg II nur im Spiel um Platz 7 wieder. Den Halbfinalplatz sicherte sich neben den Neubrandenburgerinnen der FC Anker Wismar. Der SV Hafen Rostock sicherte sich Platz 3 der Vorrundenstaffel.

In Staffel II setzten sich die Favoriten FSV 02 Schwerin und 1. FC Neubrandenburg gegen den Rostocker FC und den Hagenower SV durch. Das Spiel gegeneinander endete 1:1. Spätestens da, witterten die Schwerinerinnen die Chance, den großen Rivalen endlich mal zu bezwingen.

Im ersten Halbfinale gewann die 1. Mannschaft von Neubrandenburg mit 5:0 deutlich gegen das 2. Team aus Neubrandenburg.

Das 2. Halbfinale war umkämpfter. Die Mädchen aus Schwerin setzten sich nur knapp mit 1:0 gegen den FC Anker Wismar durch.

Das Spiel um Platz 3 ging dann jedoch zugunsten des FC Anker Wismar mit 1:0 aus. Erstmals seit vielen Jahren waren damit keine zwei Neubrandenburger Mannschaften auf dem Podest.

Das Endspiel zwischen Neubrandenburg I und dem FSV 02 Schwerin sah eine schnelle Führung der Neubrandenburger Mädels. Die Schwerinerinnen kämpften toll und erspielten sich auch einige Gelegenheiten, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. 3 Minuten vor Schluss gab es dann gegen Schwerin eine 2 Minuten Zeitstrafe, die die ansonsten guten Schiedsrichter mit etwas Fingerspitzengefühl auch hätten unterlassen können.

Die 3 Feldspielerinnen und die glänzend aufgelegte Katrin Käcker im Tor konnten diese Phase jedoch ohne Gegentor überstehen. Leider reichte die verbleibende Zeit nicht aus, Neubrandenburg noch einmal entscheidend unter Druck zu setzen.

Somit blieb, wie im letzten Jahr, Platz 2.

Nachdem die erste Enttäuschung sich gelegt hatte, gewann dann doch der Stolz über die gezeigte Leistung die Oberhand. Auch jeder zweite Platz muss neu errungen werden.

Schwerin spielte mit: K. Käcker, J. Trautmmann (4), B. Müller, M. Sternkiker, L. Gonswa, H. Bücking, E. Sponholz (2), H. Jeske (1), W. Bongartz

Endstand: 1. FC Neubrandenburg I, 1. FSV 02 Schwerin, FC Anker Wismar, 1. FC Neubrandenburg II, Rostocker FC, SV Hafen Rostock, FC Pommern Stralsund, Hagenower SV

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK