Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.02.2016, 09:16 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kunst im Bündnis - Vielfalt und Stärke für Kinder und Jugendliche

Kunst im Bündnis - Vielfalt und Stärke für Kinder und Jugendliche
 Daniela Melzig (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das zweite Medienprojekt im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß mit 10 Kindern aus dem Hort Future Kids entsteht aus dem Wunsch aller Beteiligten aus dem erfolgreichen Projekt 2015 „Wir drehen einfach die Zeit zurück“. Medienarbeit in dieser praktischen Form, in der die Schüler*innen alle Arbeitsabläufe zur Herstellung eines Filmes erlernen und selber praktisch ausführen, stieß auf große Begeisterung seitens der Kooperationspartner, die das Projekt zur Multiplikatoren Schulung nutzte.

Das Folgeprojekt „Eine Dorfgeschichte“ greift auf bewährte Praktiken zurück und lässt die Geschichte für die jungen Teilnehmer*innen lebendig werden. Inspiriert durch historische Gebäude, Berufe und Handwerkszeug bietet das Freilichtmuseum die ideale Kulisse, um ein Zeitreise in die Vergangenheit zu unternehmen und so spielerisch die eigenen Wurzeln zu entdecken.

Fscher, Schmied und Bauersleute sind zu ergründen und dienen als Vorbild für die entstehenden Charaktere und sind Grundlage für ein spannendes Drehbuch.

Ergänzend zu den technischen Grundlagen des Drehbuchschreibens, der Filmperspektiven, der Kameraführung, des Filmschnittes und der Vertonung werden die Teilnehmer*innen zu Schauspieler*innen und Regisseur*innen. Die erfahrene Diplom Bildende Künstlerin/ Kunstpädagogin Daniela Melzig setzt bei solchen Medienprojekten besonders auf die Förderung der Teamfähigkeit. Der Klöndör e.V. begleitet und unterstützt mit seinen Orts- und Geschichtskenntnissen und hilft der Vergangenheit ins Heute zu gelangen.

Kleine Filmsequenzen als Stop-Motion Animationsfilm sollen in der Phase „Schnitt“ allen Teilnehmer*innen eine aktive Beteiligung ermöglichen und helfen auf schnelle Weise fehlende Szenen zu zeichnen und zu malen.

Zwei Tage sind die Kinder dazu im Offenen Kanal Fernsehen in Schwerin zu Gast. Hier werden sie beim Schneiden des Filmes und beim Erstellen kleiner Filmsequenzen im Stop-Trick-Verfahren unterstützt. Sie dürfen im Tonstudio selbst Aufnahmen machen und auch ihre Fotodokumentation fertig stellen. Eine Medienassistentin und zwei Freiwillige im Sozialen Jahr in der Kultur begleiten die kleinen Teams bei ihren Arbeiten. Der Offene Kanal ist ein wichtiger Partner für Medienprojekte und ermöglicht die Sendung des entstanden Filmes, sowie den Zugang für eine breite Öffentlichkeit.

Der Projektstart am Montag dem 1. Februar hat die Geschichte beginnen lassen. Wir sind gespannt auf den Fischer, das versunkene Schiff, seinen Hund und die vielen Erlebnisse auf offener See.

Wer die ganze filmische Erzählung miterleben möchte ist herzlichst eingeladen zur öffentlichen Präsentation am Ende der Projektwoche im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß.

Freitag 5. Februar 2016 von 13-15 Uhr im Freilichtmuseums Schwerin
Um Anmeldung wird gebeten unter 0385-2084116
Daniela Melzig | Diplom Bildenden Künstlerin / Kunstpädagogin danielamelzig@gmx.de | 0170-4602157

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK