Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2016, 09:34 Uhr  //  Sport

Von Spiel zu Spiel dichter am Abgrund

Von Spiel zu Spiel dichter am Abgrund
 objectivo/Marcel Krause (Bild) ar (Text) // www.snaktuell.de


Rostock – Eigentlich ist die Frustgrenze für den Anhang des FC Hansa Rostock überschritten – 0:2 beim Tabellenletzten Stuttgarter Kickers, der 15 Spiele in Serie sieglos war. Was soll da noch kommen? Das Team von Trainer Christian Brand, im neuen Jahr noch sieglos, torkelt am Abgrund zur 4. Liga.

„Es geht ums Überleben“ war dieser Tage von Marco Kofler (Foto) zu hören. Er nahm es in Stuttgart wohl sehr wörtlich, fing sich wieder eine gelbe Karte ein. Seine zehnte – damit ist er „spielfrei“ am nächsten Wochenende. 

Und so geht es weiter für den FC Hansa: Heimspiel gegen Aalen (Platz 13, 23 Punkte), Heimspiel gegen Aue (Platz 2, 42 Punkte), in Cottbus (Platz 16, 27 Punkte) und Heimspiel gegen Holstein Kiel. Die „Störche“ siegten gestern 3:2 bei Fortuna Köln, verbesserten sich mit nun 30 Punkten auf Rang 12. 

Die Not ist groß für den FC Hansa – selbst die größten Optimisten dürften bei diesem Programm nicht von einer Erfolgsserie träumen, sondern eher in einen Alptraum fallen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK