Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.02.2016, 11:41 Uhr  //  Stadtgeschehen

Weltgästeführertag - Führungen zur „Boom-Epoche“ Schwerins

Weltgästeführertag - Führungen zur „Boom-Epoche“ Schwerins
 @Andreas-Duerst.de (Bild) STADTMARKETING Gesellschaft (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Für Kultur- und Städtereisende gilt: In möglichst kurzer Zeit viel Sehen, Hören, Genießen und Erleben. Doch wohin als erstes? Was muss man unbedingt gesehen haben? Und wo bitte gibt’s das beste Stück Torte? Viele Fragen, auf die Schweriner wahrscheinlich schnell Antworten wissen. Und Dank den Gästeführern dieser Welt werden auch Besucher entlang der schönsten Wege zu den interessantesten Bauten, Werken und Museen geführt und nebenbei noch mit netten Anekdoten, geschichtlichen Höhepunkten und heißen Dinner-Tipps versorgt. Wer also nicht unbedingt auf eigene Faust seine ausgewählte Urlaubsstadt erkunden und auf Nummer Sicher gehen will, auch wirklich alles Wichtige gesehen zu haben, der schließt sich einem ortskundigen Gästeführer an. Aber kennen eigentlich auch alle Schweriner ihre Heimatstadt wie ihre Westentasche? Falls nicht, bietet sich der Weltgästeführertag an, Schwerin besser kennenzulernen.

Schwerin zur Gründerzeit: Neue Einblicke und Eindrücke zum 18. Weltgästeführertag

Zum 18. Weltgästeführertag wird es neue und zugleich spannende Führungen geben, die von den Gästeführern der Stadt (mit Ausnahme der Bustouren) kostenfrei angeboten werden. Bereits seit 1990 gibt es den weltweiten International Tourist Guide Day (ITGD), der jeweils am Gründungstag des Weltverbands der Gästeführer WFTGA veranstaltet wird. Im Jahre 1999 hat ihn der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) auch hierzulande eingeführt. Jährlich findet um den 21. Februar herum ein Aktionstag mit wechselnden Themen statt. In diesem Jahr steht die „GRÜNderzeit“ im Mittelpunkt. – Ein Thema, wie maßgeschneidert für spannende und interessante Führungen durch die Residenzstadt, die in der Gründerzeit in herrschaftlichem Prunk und grandiosen Parkanlagen erblühte. Anlaufpunkt sind insbesondere die Repräsentativbauten und Gärten der Stadt.

Save The Date für alle, die an Schwerins tausendjährige Geschichte auf dem Weg zum Welterbe interessiert sind. Zum Welterbetag am 5. Juni wird es ein spannendes Programm geben, das sich aus Vorträgen, Ausstellungen und kostenfreien Kurzführungen zusammensetzt.

Ganzjährig Schwerin entdecken – Auch als Highlight für Familien- und Firmenfeiern

Mit nahezu 60 qualifizierten Gästeführern, die Besucher mit ihrer individuellen und charmanten Art begleiten, ist Schwerin bestens aufgestellt. Auch die abwechslungsreiche Palette an Führungen kann sich sehen lassen und reicht von klassisch, über thematisch bis hin zu außergewöhnlich. Ob im luftigen Cabrio-Bus spannende Stadtgeschichten hören oder über das Kopfsteinpflaster der einstigen großherzoglichen Residenz stapfend mal ganz außergewöhnliche Blickwinkel entdecken – die kleine charmante Landeshauptstadt lässt sich auf ganz vielfältige Weise erkunden. Ein Renner unter den Führungen ist der tägliche Stadtrundgang um 11 Uhr mit Start auf dem Markt, bei dem ganz kompakt in eineinhalb Stunden die Klassiker vom alles überragenden Dom bis hin zum imposanten Residenzensemble erkundet werden.

Wer auf das Besondere steht, sollte sich unbedingt den historischen Stadtrundgang, die Nachtwächterführung oder die Entdeckungsreise durch Schelfstädter Innenhöfe vormerken, sowie in der Saison die „Kleine Kneipenplauderei“ – als kulinarische Stadtführung für Gruppen, die aber sicher nicht nur ein Gaumengenuss für Besucher dieser Stadt ist. Auch die Sehenswürdigkeiten an sich bieten spannende Eindrücke, wie zum Beispiel „Vom Keller bis zur Kuppel“ im Schloss oder auch der „Blick hinter die Kulissen“ im historischen Mecklenburgischen Staatstheater. Wer Schwerin einmal ganz anders und eher spielerisch erkunden will, geht auf Schnitzeljagd – mal in Begleitung eines Stadtführers, mal auf eigene Faust. Diese „Rallye für Erwachsene“ ist besonders für Gruppen gut geeignet und bringt sicher den gewünschten Spaßfaktor mit sich. Wer es noch unkonventioneller mag, geht lieber gleich auf digitale Entdeckungstour mit „Geocaching“.

Kathleen Kühnel (Vorsitzende des Schweriner Gästeführervereins) freut sich über das vielfältige Entdeckungsprogramm Schwerins und über die schönen Feedbacks: „Wenn die Besucher nach einem Rundgang begeistert sagen ‚Wir kommen auf jeden Fall wieder!` macht die Arbeit gleich doppelt so viel Spaß“.

Für weitere Informationen zu Stadtführungen oder Gruppenbuchungen steht das Team der Tourist-Information Schwerin gerne zur Seite unter Telefon 0385 5925222 oder über gruppen@schwerin.info.

Ein Blick auf das Programm zum 18. Weltgästeführertag 2016 „GRÜNderzeit“

Samstag, 20.02.16 10.00 Uhr „Repräsentativbauten der Gründerzeit – vom Bahnhof zur Hofkonditorei“ Treffpunkt: Brunnen am Hauptbahnhof

10.00 Uhr Promis in der Gründerzeit Treffpunkt: Alter Friedhof Schwerin/Eingang
14.00 Uhr Rundgang zur Gründerzeit Treffpunkt: Brunnen am Hauptbahnhof
15.30 Uhr Gärten der Stadt Treffpunkt: Schloss, Landtagseingang

Sonntag, 21.02.16 Stadtführungen (kostenlos)

10.00 Uhr Schweriner Höfe Treffpunkt: Markt, Rathaus
10.00 Uhr Gründerzeit Treffpunkt: Hauptbahnhof, Eingang
10.30 Uhr Carl Friedrich Flemming und der Sachsenberg Treffpunkt: Sachsenberg, Wasserturm (Kliniken)
14.00 Uhr Schweriner Höfe Treffpunkt: Markt, Rathaus
14.00 Uhr Gründerzeit-Dächer und Figuren der Stadt Treffpunkt: Brunnen am Hauptbahnhof/Denkmal
20.00 Uhr Stadtrallye mit Quiz Markt, Löwendenkmal

Stadtrundfahrten im Doppeldeckerbus (nicht bei Eis und Schnee, 2 € p.P.)
10.45 Uhr Quer durch die Gründerzeit (2 € p.P.) Treffpunkt: Markt
12.15 Uhr Quer durch die Gründerzeit (2 € p.P.) Treffpunkt: Markt
13.45 Uhr Quer durch die Gründerzeit (2 € p.P.) Treffpunkt: Markt

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK