Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.02.2016, 12:29 Uhr  //  Blaulicht

Keine Vergewaltigung in Rostock auf der Hundertmännerbrücke

Keine Vergewaltigung in Rostock auf der Hundertmännerbrücke
 POL (Bild) POL-HRO/rkr (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Die durch mehrere Nachrichtendienste gemeldete Vergewaltigung, die in den frühen Morgenstunden des 20. Februar auf der Hundertmännerbrücke in Rostock stattgefunden haben soll, hat es nicht gegeben.

Das angeblich Opfer hatte im größeren Alkohol getrunken und hatte nicht den Tatsachen entsprechende Angaben gemacht.

Dies konnte durch die ermittelnde Kriminalpolizei herausgefunden werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK