Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.03.2016, 10:16 Uhr  //  Kultur

Naturschutzstation Schwerin: Von wandernden Fröschen und Kröten

Naturschutzstation Schwerin: Von wandernden Fröschen und Kröten
 Jonathan Fieber (Bild) NABU MV (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Zu einem Vortrag über heimische Amphibien lädt der NABU Mecklenburg-Vorpommern am 17. März, um 18 Uhr, in die Naturschutzstation Schwerin (Am Strand 9) ein. Der Landschaftsökologie und Naturschützer Falk Ortlieb wird von der praktischen Arbeit im Amphibienschutz berichten.

Jedes Jahr begeben sich ab Mitte März millionenfach Amphibien auf Wanderschaft zu ihren Laichgewässern, um dort ihre Eier abzulegen und Nachwuchs zu produzieren. Häufig müssen die Tiere dabei Straßen überqueren, die für Millionen Exemplare jedes Jahr zur Todesfalle werden. Vielerorts bauen Naturschützer deshalb Amphibienschutzzäune auf, um die Frühjahrswanderung der Amphibien von ihren Landlebensräumen zu den Laichgewässern zu sichern.

Warum Amphibien diese Hilfe dringend benötigen und wie genau solche Zäune abhelfen können, erklärt Falk Ortlieb in seinem Vortrag. Außerdem wird er vorstellen, welche Arten in Mecklenburg-Vorpommern heimisch sind und was jeder Naturfreund für diese interessante Artengruppe tun kann.

Der Eintritt zum Vortrag kostet 3 Euro bzw. 2 Euro für NABU-Mitglieder.

Die Naturschutzstation ist von Dienstag bis Samstag jeweils von 10 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt in Station und Ausstellung ist frei. Aktuell ist die Ausstellung "Wasser - Element des Lebens" bis Ende April zu sehen.

Infos und Anmeldung: Naturschutzstation Schwerin, Tel.: 0385 - 477 33 744, E-Mail: Naturschutzstation@NABU-MV.de

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK