Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.03.2016, 13:18 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gemeinsam aktiv am Welt-Down-Syndrom-Tag

Gemeinsam aktiv am Welt-Down-Syndrom-Tag
 rkr (Bild) AOK Nordost (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages veranstaltet die AOK Nordost gemeinsam mit dem Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern (VBRS M-V) am kommenden Montag, 21. März, einen Aktionstag für Menschen mit Handicap in den Schweriner Höfen.

Von 13 bis 18 Uhr können sich Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung, insbesondere dem Down-Syndrom, und Menschen ohne Handicap gemeinsam an einem bunten Rahmenprogramm ausprobieren. Der Alltag ist für Down- Syndrom-Betroffene häufig mit vielen Hürden verbunden: angefangen bei der Frage, wie Menschen mit Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen können, wozu auch ein passendes Sportangebot zählt. Darum informieren etwa die Lebenshilfe Schwerin und der Behindertenbeirat Schwerin am Montag vor Ort und in der Bibliothek der Schweriner Höfe über vielfältige Möglichkeiten für ein Leben mit Trisomie 21.

Zu den sportlichen Aktivitäten in den Vereinen der Landeshauptstadt Schwerin informieren Vertreter des Landes- sowie des Stadtsportbundes. Zu den Aktionen zum gemeinsamen Ausprobieren und Kennenlernen zählt unter anderem auch das Trommelprojekt „Drums Alive“ des VBRS M-V. Eingeladen sind außerdem Schweriner Sportler, die sich für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio nominiert haben. Musikalisch unterstützt wird der Aktionstag vom Konservatorium Schwerin mit der inklusiven Band „Kaktus“.

„Seit vielen Jahren arbeiten der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern und die AOK Nordost zusammen. Die Gesundheitskasse will so ihren Teil dazu beitragen, dass Menschen mit Handicap an der Gesellschaft teilhaben können und auch als wichtiger Bestandteil der gesellschaftlichen Vielfalt wahrgenommen werden“, sagt Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost.

„Gemeinsame Aktionen wie die am Welt-Down-Syndrom-Tag zeigen, wie positiv die AOK zur Gesamtproblematik Inklusion steht. Es ist eine intensive, unkomplizierte, auf Ehrlichkeit und gegenseitiger Achtung basierende Zusammenarbeit, aus der beide Seiten Motivation und Anerkennung ziehen. Das ist beispielgebend und die Gesellschaft braucht viele solcher Vordenker um ein ,Gleichsein‘ allerorts und täglich erlebbar werden zu lassen“, sagt Jürgen Becher, Präsident des Verbands für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern.

Am kommenden Montag, dem 21. März, findet der Aktionstag der AOK Nordost und des Verbands für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg- Vorpommern von 13 bis 18 Uhr in den Schweriner Höfen (Marienplatz 1-2, 10953 Schwerin) statt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK