Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.03.2016, 22:54 Uhr  //  Stadtgeschehen

Versammlungen in Schwerin - Polizei hatte mehrere Einsätze

Versammlungen in Schwerin - Polizei hatte mehrere Einsätze
 rkr (Bild) POL-SN/akr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Aktionsbündnis "Schwerin für ALLE" veranstaltete heute in der Zeit von 16 bis 19 Uhr ein Welcome Café Open Air auf dem Markt. In der Spitze nahmen daran etwa 250 Personen teil. Unter dem Thema "Internationaler Aktionstag gegen Rassismus" versammelten sich, gegen 18 Uhr, 110 Personen am Südufer des Pfaffenteichs und bewegten sich gemeinsam zum Markt. Hier wurde die Versammlung um 19 Uhr ohne Vorkommnisse beendet.

Die Initiative "Deutschland wehrt sich" startete mit ca. 140 Teilnehmern kurz nach 19 Uhr vom Grunthalplatz einen Aufzug in Richtung Siegessäule. Am ersten Zwischenkundgebungsort, dem Südufer Pfaffenteich, sammelten sich ebenfalls ca. 30 Gegendemonstranten, um ihre Ablehnung durch akustischen Protest auszudrücken. Auf dem Weg zur Siegessäule wurde immer wieder durch Kleingruppen versucht, an bzw. auf die Aufzugsroute der o. g. Initiative zu gelangen. Dieses konnte aber durch die Polizeibeamten erfolgreich abgewehrt werden.

In der Schlossstraße wurde dem Aufzug die Marschstrecke zur Siegessäule durch ca. 100 Personen versperrt, so dass die zweite Zwischenkundgebung vor der Staatskanzlei durchgeführt wurde. Auch auf dem Rückweg zum Grunthalplatz konnte nur durch schnelles Einschreiten der Einsatzkräfte ein Zusammentreffen verhindert werden. Hierbei wurden zwei Polizeibeamte durch Versammlungsgegener leicht verletzt, woraufhin ein Beamter vorsorglich in die Helios Kliniken verbracht werden musste.

Ein Täter konnte noch vor Ort gestellt werden. Die Versammlung der "DWS" wurde gegen 21 Uhr auf dem Grunthalplatz friedlich beendet.

Darüber hinaus wurde jeweils eine Strafanzeige wegen Bedrohung und Beleidigung zum Nachteil eines Polizeibeamten, eine Strafanzeige nach dem Vereinsgesetz und zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK