Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.03.2016, 11:20 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ergebnis der Regionalen Jugendmeisterschaften im Gastgewerbe

Ergebnis der Regionalen Jugendmeisterschaften im Gastgewerbe
 IHK zu Schwerin / Silke Winkler (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - IHK zu Schwerin und DEHOGA organisierten zum 24. Mal eine regionale Meisterschaft in den gastgewerblichen Berufen. Das Hotel Arte in Schwerin war am 21. März 2016 Austragungsort des Wettbewerbes, zu dem sich je fünf Auszubildende aus den Berufen Hotelfachmann / -frau, Restaurantfachmann / -frau und der Berufsgruppe Koch / Köchin qualifizierten. Der DEHOGA Regionalverband Schwerin unter dem Vorsitz von Matthias Theiner, dem Inhaber "Zur guten Quelle" Schwerin, unterstützte die Durchführung der Meisterschaft.

Die Landesmeisterschaften in den gastgewerblichen Berufen werden vom 18. bis 19. April 2016 im Hotel Wyndham Garden Stralsund im HanseDom ausgetragen. Die am 21. März 2016 im Hotel Arte Schwerin nominierten drei Besten jeder Berufsgruppe, haben sich mit ihrer hervorragenden fachlichen Leistung für die Teilnahme an diesen Landesmeisterschaften qualifiziert.

Qualifizierte Auszubildende der Berufsgruppe „Hotelfachmann / - frau“:
1.        Platz: Johann Thomas / arcona Hotel Stadt Hamburg GmbH Wismar
2.        Platz: Hannes Ettrich / Seehotel Großherzog von Mecklenburg Boltenhagen
3.        Platz: Leyla Siebeking / Hotel Am Hafen Wismar

Jury:
Vorsitzende: Christiane Beyer, Grone Lübeck,
Monika West,
Natalie Niehus,
Elisabeth Edel, SBH Nord GmbH Schwerin

Aufgaben:
Die Teilnehmer des Hotelfachs hatten während der Meisterschaften beispielsweise Gespräche im Rezeptionsbereich in englischer Sprache zu absolvieren. Den Auszubildenden wurde jedoch nicht nur Kommunikationsfähigkeit in hohem Maß abverlangt, sondern es gehörte unter anderem auch zum Wettbewerb, ein Blumengesteck herzustellen und ein 5-gängiges Menü zu erarbeiten.

Qualifizierte Auszubildende der Berufsgruppe „Restaurantfachmann / - frau“:
1.        Platz: Paulina Bansemir / Baltic Resort Boltenhagen GmbH & Co. KG ;Tarnewitz
2.        Platz: Abishek Naik / Phönix Hotel Seeblick Wismar
3.        Platz: Luicen Pachan / Jagdschloss Friedrichsmoor

Jury:
Vorsitzende: Andrea Lehmann, JFV Jugendförderverein PCH,
Christoph Gerlach, Geschäftsführer Restaurant & Hotel Wöhler Schwerin
Bernhard Burmeister, Restaurant Hotel Scharfe Kurve, Lützow

Aufgaben:
Nicht nur das Servieren von Speisen und Getränken, sondern auch das Eindecken der Festtafel und Gespräche zum Menü mit den Gästen gehörten unter anderem zu den Aufgaben der angehenden Restaurantfachleute.

Qualifizierte Auszubildende der Berufsgruppe „Koch / Köchin“:
1.        Platz: Swapnil Pakar / City Partner Hotel Alter Speicher Wismar
2.        Platz: Steffen Michelsen / Servaas Schlosshotel GmbH Basthorst
3.        Platz: Bence Dági / Falk Seehotel Plau

Jury:
Vorsitzender: Dirk Frymark, Inhaber ehem. Alt-Schweriner Schankstuben,Schwerin
Rolf-Dieter Hinz
René Börmck

Aufgaben:
Einige Zutaten, wie zum Beispiel Forelle und Räucherlachs, Fenchel, Kaninchenrückenfilet und Kaninchenkeule waren feste Vorgaben, die von den Auszubildenden in ein 4-Gang-Menü für 8 Personen verarbeitet wurden. Die jungen Köche und Köchinnen reichten vor der Meisterschaft das Menü, das sie in den zur Verfügung stehenden 4,5 Stunden herstellten, ein.

Die Jury war ehrenamtlich für die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin und die DEHOGA tätig und motiviert mit diesem Wettbewerb die angehenden Fachleute der gastgewerblichen Berufe, ihr Bestes zu geben.

IHK-Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung, Peter Todt dazu: „In diesen und in vielen anderen Berufen kann man nur Herausragendes leisten, wenn man neben dem Herzblut für den Beruf zuverlässig arbeitet und ständig an seiner fachlichen und handwerklichen Präzision arbeitet. Die hohe Qualität, mit der die jungen Auszubildenden der gastgewerblichen Berufe ihre Aufgabe erfüllt haben, beeindruckte sehr und ist einmal mehr Beweis dafür, auf welchem Niveau die regionalen Ausbildungsunternehmen die heranwachsende Generation der Fachleute ausbilden.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK