Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.03.2016, 18:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

Betrug am Telefon gescheitert - Täter meldet sich als Kripobeamter

Betrug am Telefon gescheitert - Täter meldet sich als Kripobeamter
 POL-SI (Bild) POL-SN (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin (ots) - Der Versuch eine 81-jährige Frau aus Schwerin telefonisch zu überrumpeln, ist am Montagvormittag gescheitert. Der Anrufer stellte sich als »Steinbeck« von der Kripo vor und wollte von der Dame Informationen zum Kontostand, Vermögen und Schmuck erlangen.

Er interessierte sich weiterhin für den Namen ihres Bankinstituts und des Bankberaters, weiterhin wollte er sich mit der Rentnerin treffen.

Der 81-jährigen Frau kam die Masche seltsam vor, sie beendete richtigerweise das Gespräch.

Warnhinweise der Polizei!

In keinem Fall würden derartige Sachverhalte telefonisch durch die Polizei oder andere berechtigte Behörden geklärt.

Legen Sie im Falle eines solchen Anrufes auf. Versuchen Sie die Telefonnummer zu notieren und informieren Sie umgehend ihre nächstliegende Polizeidienststelle oder wählen den Notruf 110.

Die Polizei warnt insbesondere ältere oder hilflose Personen vor der Kontaktaufnahme mit unbekannten Menschen. Lassen Sie sich auf kein Gespräch ein. Im Zweifel sprechen Sie andere Mitbürger bzw.

Mitbewohner an und bitten um Unterstützung.

Familienmitglieder werden ebenfalls gebeten präventive Gespräche mit den schutzbedürftigen Angehörigen zu führen und unter anderem darauf hinzuwirken, keine größeren Geldbeträge in der Wohnung zu deponieren.

Solche Vorgehensweise entspricht in keinem Falle dem Tätigwerden der echten Polizei oder anderer Behörden bzw. Dienstleitungsunternehmen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK